Zum Hauptinhalt springen

Ein Meteor knallt ins Matratzenlager

Was bleibt, wenn die Welt in ihrer Dekadenz nicht auszuhalten ist? Die Flucht in den Wahnsinn. Oder aber ins Theater.

Aber gleich legt er los: Andri Schenardi ist Hamlet und hört sich Hamlet an.
Aber gleich legt er los: Andri Schenardi ist Hamlet und hört sich Hamlet an.
Annette Boutellier/zvg

Der Prinz hat studiert, jetzt kommt er als gemachter junger Mann nach Hause. Aber so hat er sich die Heimkehr kaum vorgestellt: der Vater tot und kaum begraben, die Mutter schon verheiratet mit dem Onkel. Der sitzt jetzt auf dem Königsthron, aber am ganzen Hof keine Spur von Trauer, sondern lauter gute Laune. Gut so für die Staatsräson, und sterben müsse jeder, erklärt man dem empörten Prinzen. Der heisst Hamlet und pocht auf Wahrhaftigkeit, auf die Echtheit der Gefühle und den Ernst des Herzens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.