Zum Hauptinhalt springen

«Epilepsie ist meine Lebensbegleiterin»

Michael Birkenmeier ist einer der bekanntesten Politkabarettisten der Schweiz. Er erzählt, wie ihn seine Krankheit belastet – aber auch inspiriert.

Sie sind einer der berühmtesten Kabarettisten der Schweiz. Wieso outeten Sie sich als Epileptiker?Die Wahrheit ist meist die allerbeste Antwort auf Fragen. 1990 wurde mir klar, dass ich mich wegen der Epilepsie eine Zeitlang von der Bühne zurückziehen muss. Um den Spekulationen keinen Raum zu lassen, outete ich mich als Epileptiker.

Im nun erschienenen Buch «Episoden» erzählen Sie von Ihrer Krankheit. Kämpfen Sie gegen Vorurteile?Nicht mehr. Aber bis vor ein paar Jahren stand die Epilepsie in einer verschämten Ecke, sie galt als gefährlich und unheimlich. Inzwischen weiss die Öffentlichkeit besser, worum es sich handelt. Ich machte beim Buch mit, weil es eine Herausforderung ist, über Epilepsie nachzudenken. Dem will ich mich stellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.