Zum Hauptinhalt springen

Ermässigungen am Theater Neumarkt

Zahlen nennt man noch keine, doch mit günstigeren Tickets reagiert die Leitung auf die schlechte Auslastung.

Im Rahmen der Festspiele Zürich führte das Theater Neumarkt das Stück «Karte und Gebiet» nach dem Roman von Michel Houellebecq auf. Foto: Doris Fanconi
Im Rahmen der Festspiele Zürich führte das Theater Neumarkt das Stück «Karte und Gebiet» nach dem Roman von Michel Houellebecq auf. Foto: Doris Fanconi

Gewiss, aller Anfang ist schwer, gerade an den Theatern, die immer wieder um ihr Publikum kämpfen müssen. Aber manchmal sind die Probleme hausgemacht. Zumindest am Theater Neumarkt, das seit vergangener Spielzeit ein neues Leitungsteam hat – und seither mit den Auslastungszahlen hadert. Offenbar gab es Vorstellungen mit weniger als zehn Zuschauern. Genaues wird man aber erst im November erfahren, wenn der Geschäftsbericht erscheint. Bis dahin hüllt sich das Direktionsteam in Schweigen – trotz Nachfragen, die es auch bei der gestrigen Pressekonferenz gab, auf der Peter Kastenmüller und Ralf Fiedler ihre zweite Spielzeit vorstellten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.