Kulturjournalist Reinhardt Stumm ist gestorben

Als Kritiker prägte er 40 Jahre lang das kulturelle Leben Basels und der Schweiz – am 12. April starb der Journalist.

Journalist und Kritiker Reinhardt Stumm ist tot. Foto: Kostas Maros

Journalist und Kritiker Reinhardt Stumm ist tot. Foto: Kostas Maros

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

40 Jahre prägte der 1930 in Berlin geborene Reinhardt Stumm als Journalist und Kritiker mit klarer Ansage das kulturelle Leben Basels und der Schweiz, erst in den «Basler Nachrichten», später als freier Autor, als ein Initialzünder auch fürs Zürcher Theaterspektakel; von 1982 bis 1995 als Feuilletonchef der «Basler Zeitung». Stumm vefolgte engagiert das in- und ausländische Theatergeschehen, setzte kulturpolitische Akzente, war Juror etwa des Berliner Theatertreffens. Reinhardt Stumm starb am 12. April. (red)

Erstellt: 14.04.2019, 17:10 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Politblog Deutschland soll ins Staunen kommen

Geldblog Rente oder Kapital? Das müssen Sie wissen

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Ganz in weiss: Josephine Skriver posiert vor der Vorführung des Films «Roubaix, une lumière» in Vannes auf dem roten Teppich. (22. Mai 2019)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...