Zum Hauptinhalt springen

Nichts ist ungeheurer als der Mensch

«Zeit der Kannibalen / Philoktet»: Neumarkt-Chef Peter Kastenmüller eröffnete seine vierte Saison mit einem ambitionierten Doppelschlag über Lüge und Schwäche.

Verloren in neonröhrengreller Kunstwelt: Lucy Wirth, Bernd Grawert und Miguel Abrantes Ostrowski (v. l.). Foto: Judith Schlosser
Verloren in neonröhrengreller Kunstwelt: Lucy Wirth, Bernd Grawert und Miguel Abrantes Ostrowski (v. l.). Foto: Judith Schlosser

Mit zuckersüsser Papistimme säuselt der Mann in Manageruniform ins Telefon: «Der Elefant besucht den Regenwurm . . .» Aber der unsichtbare Dreijährige am anderen Ende der Leitung scheint wenig beeindruckt; wie ist man fernmündlich auch ein guter Vater? Das ist arg schwierig, besonders, wenn der Schweiss perlt und der Stress durch die Adern pulst: Bernd Grawerts glatzköpfiger Herr Öllers mit den Sorgenfalten auf der Stirn ist selber bloss ein armes Würmchen – ein gut, aber keineswegs fürstlich bezahlter Kundenköder einer Unternehmensberatungsfirma, der den Kontakt zur Welt und zu seiner Familie längst verloren hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.