Stichwort:: Schauspielhaus

News

Kein Überangebot auf den Bühnen

Die Bestandsaufnahme zur Theaterlandschaft Zürich liegt vor: eine Entwarnung mit kritischen Untertönen. Mehr...

Die letzte Bastion der Intransparenz

Für die grossen Zürcher Kulturhäuser ist die Offenlegung der Direktorengehälter «kein Thema». Politiker und Kulturschaffende wollen die Geheimhaltung nun beenden. Mehr...

Das Schauspielhaus will auch keinen Spar neben dem Eingang

Nach der erfolgreichen Verhinderung einer McDonald's-Filiale bekämpft das Zürcher Schauspielhaus jetzt auch die Pläne für einen Spar-Express. Mehr...

Ein Gewinn für Haus und Stadt

Das Schauspielhaus Zürich präsentiert für die letzte Spielzeit eine positive Bilanz – auch weil der Mix stimmt. Mehr...

Kontinuität mit Potenzial

Dani Levy, René Pollesch, Alvis Hermanis und die Brüder Müller: Die gestern vorgestellten Uraufführungen des Zürcher Schauspielhauses sind vielversprechend. Mehr...

Interview

«Lokal verwurzelt, international vernetzt»

Interview Das künftige Intendantenduo will am Schauspielhaus Zürich Utopien wie flache Hierarchien und Partizipation durchspielen. Mehr...

«Das ist für mich das Stadttheater der Zukunft»

Interview Der Schweizer Regisseur Milo Rau sagte dem Schauspielhaus Zürich ab, um das Nationaltheater Gent zu leiten. Was er mit seiner Intendanz plant. Mehr...

«Der ständige Verdacht stört mich»

Für Ex-Expo-Chef Martin Heller spricht nichts gegen eine Offenlegung der Löhne von Kulturdirektoren. Die Unterstellung, dass sich diese bereichern, hält er für böswillig. Mehr...

«Wer nicht mitspielt, fällt aus dem Netz»

Interview Filmemacher Dani Levy debütiert mit «Schweizer Schönheit» als Bühnenautor und inszeniert die Uraufführung am Pfauen gleich selbst. Die Komödie erzählt vom hiesigen Mittelstand. Mehr...

«Wir sollten uns Langsamkeit leisten»

Der Autor Simon Froehling glaubt nicht an die Grabenkämpfe in der Theaterwelt, sondern an Kooperation – und an das Theater als Raum der Entschleunigung für uns alle. Mehr...

Hintergrund

Das Gefühl für die Schauspieler fehlt

Das designierte Leitungsduo des Schauspielhauses Zürich arbeitet zurzeit noch in München. Wie kommen Benjamin von Blomberg und Nicolas Stemann dort an? Mehr...

Geheimsache Zürcher Intendanten-Lohn

Die Bezüge der Chefs der grossen Zürcher Kulturinstitutionen werden geheim gehalten. Warum? Mehr...

Die gefeierte Theater-Fachkraft für Verzweiflung

Porträt Regisseurin Katie Mitchell stösst mit ihrer Arbeit in ihrer englischen Heimat auf Skepsis. Ganz anders ist ihre Rezeption in Deutschland. Jetzt kommt sie für ein Gastspiel nach Zürich. Mehr...

Aufwecken, wach halten, widerstehen

Die einen feiern ihn als Regiestar, die anderen beschimpfen ihn als Theaterfolterer: Stephan Kimmig zeigt am Freitag mit Schillers «Jungfrau von Orleans» seine erste Arbeit in Zürich. Mehr...

Der erste Autor am Theater

Porträt Bert Neumann verteidigt mit seinen Bühnenbildern das Theater als Möglichkeitsraum – sehr zu unserem Spass. Und demnächst wieder in Zürich, wo er mit René Pollesch einen neuen Abend erarbeitet. Mehr...

Meinung

Sterben, sterben, sterben

Frauenschicksale im Trojanischen Krieg: «Beute Frauen Krieg» unter der Regie von Karin Henkel überzeugt im Zürcher Schiffbau. Ein phänomenaler Passionsweg! Mehr...

Schuldiger und Schmerzensmann

Barbara Frey inszeniert Kleists «Der zerbrochne Krug» am Pfauen mit einer unerbittlichen Strenge und einem unübertrefflichen Ensemble. Mehr...

Wenn Männer gehörnt und gefühllos werden

Der Berliner Regisseur Frank Castorf bringt zwei Erzählungen von Dostojewski auf die Bühne der Zürcher Schiffbau-Box. Ein langer, ein überzeugender Abend. Mehr...

Mit der Motorsäge im Patrizierhaus

Bastian Kraft rollt im Zürcher Pfauen Thomas Manns Familiensaga «Buddenbrooks» wuchtig auf. Mehr...

Welche Unterforderung! Welche Überforderung!

Im Pfauen eröffnete die neue Schauspielhaus-Saison mit Brechts Kassenschlager «Dreigroschenoper». Kein Hit. Mehr...

Bildstrecken


«Malaga»-Uraufführung am Schauspielhaus Zürich
Das Stück von Lukas Bärfuss in der Inszenierung von Barbara Frey.


Kein Überangebot auf den Bühnen

Die Bestandsaufnahme zur Theaterlandschaft Zürich liegt vor: eine Entwarnung mit kritischen Untertönen. Mehr...

Die letzte Bastion der Intransparenz

Für die grossen Zürcher Kulturhäuser ist die Offenlegung der Direktorengehälter «kein Thema». Politiker und Kulturschaffende wollen die Geheimhaltung nun beenden. Mehr...

Das Schauspielhaus will auch keinen Spar neben dem Eingang

Nach der erfolgreichen Verhinderung einer McDonald's-Filiale bekämpft das Zürcher Schauspielhaus jetzt auch die Pläne für einen Spar-Express. Mehr...

Ein Gewinn für Haus und Stadt

Das Schauspielhaus Zürich präsentiert für die letzte Spielzeit eine positive Bilanz – auch weil der Mix stimmt. Mehr...

Kontinuität mit Potenzial

Dani Levy, René Pollesch, Alvis Hermanis und die Brüder Müller: Die gestern vorgestellten Uraufführungen des Zürcher Schauspielhauses sind vielversprechend. Mehr...

Ein Theaterdirektor ohne Konto, viel Bargeld und eine Steuerfrage

Ex-Schauspielhaus-Chef Matthias Hartmann bekam bei seinem Wechsel ans Wiener Burgtheater rund 350'000 Franken bar auf die Hand. Es fragt sich, wie er die Summe versteuert hat. Mehr...

Traumbesetzung für das Schauspielhaus

Das Schauspielhaus Zürich ist im Aufwind: Es übertraf im letzten Jahr alle Erwartungen. Dafür verantwortlich ist auch das gute Händchen der Intendantin Barbara Frey. Mehr...

Finanzspritze dank Kinderoper

Der Kanton will Winterthurer und Zürcher Kulturinstitutionen insgesamt mit 19,6 Millionen Franken unterstützen. Der Betrag soll aber nicht die Sparmassnahmen kompensieren. Mehr...

Schauspielhaus legt Rekurs gegen McDonald's-Filiale ein

Das Schauspielhaus will die geplante McDonald's-Filiale beim Heimplatz verhindern. Es hat nun einen Rekurs eingereicht. Mehr...

McDonald’s darf neben das Schauspielhaus

Die Stadt Zürich erteilt die Baubewilligung für eine Filiale der Fast-Food-Kette an der Rämistrasse 36. Beim Schauspielhaus nimmt man den Entscheid mit Bedauern zur Kenntnis. Mehr...

6500 Unterschriften gegen McDonald’s

Das Schauspielhaus hat die Unterschriftensammlung gegen McDonald’s beendet. Am Pfauen hofft man jetzt, dass der Fast-Food-Konzern anderswo einziehen wird. Mehr...

Opernhaus-Intendant sperrt Pressefotografen aus

Intendant Andreas Homoki bricht mit einer langjährigen Zürcher Tradition. Nur noch Premierenbilder der Hausfotografen gelangen an die Presse. Die Branche ist konsterniert. Mehr...

SVP und FDP drohen dem Schauspielhaus

Das Schauspielhaus erhält 35 Millionen Franken pro Jahr vom Staat – und macht jetzt Stimmung gegen McDonald's. Mehr...

Der kleine Mann auf der grossen Bühne

Als Kind wurde er schikaniert, mit 14 landete er im Zirkus. Heute fühlt sich Roland Hofer (52) mit seinen 1,17 Metern als der Grösste. Er hat es von der Jahrmarktbude bis ins Zürcher Schauspielhaus geschafft. Mehr...

Schauspielhaus sammelt Unterschriften gegen McDonald's-Filiale

Das Schauspielhaus hat eine Petition lanciert, mit der das zweistöckige Fast-Food-Lokal im gleichen Gebäude verhindert werden soll. Mehr...

«Lokal verwurzelt, international vernetzt»

Interview Das künftige Intendantenduo will am Schauspielhaus Zürich Utopien wie flache Hierarchien und Partizipation durchspielen. Mehr...

«Das ist für mich das Stadttheater der Zukunft»

Interview Der Schweizer Regisseur Milo Rau sagte dem Schauspielhaus Zürich ab, um das Nationaltheater Gent zu leiten. Was er mit seiner Intendanz plant. Mehr...

«Der ständige Verdacht stört mich»

Für Ex-Expo-Chef Martin Heller spricht nichts gegen eine Offenlegung der Löhne von Kulturdirektoren. Die Unterstellung, dass sich diese bereichern, hält er für böswillig. Mehr...

«Wer nicht mitspielt, fällt aus dem Netz»

Interview Filmemacher Dani Levy debütiert mit «Schweizer Schönheit» als Bühnenautor und inszeniert die Uraufführung am Pfauen gleich selbst. Die Komödie erzählt vom hiesigen Mittelstand. Mehr...

«Wir sollten uns Langsamkeit leisten»

Der Autor Simon Froehling glaubt nicht an die Grabenkämpfe in der Theaterwelt, sondern an Kooperation – und an das Theater als Raum der Entschleunigung für uns alle. Mehr...

«Zur Kunst gehört auch Prügeln»

Der Regisseur Frank Castorf ist der Theater-Gigant aus dem Berliner Osten. Selber sieht er sich als Triebtäter. Jetzt inszeniert er am Zürcher Schauspielhaus «Die schwarze Spinne». Also das Chaos. Mehr...

«Die Schönheit von Zürich ist surreal»

Barbara Frey ist seit rund hundert Tagen Intendantin des Zürcher Schauspielhauses. Und damit ist es Zeit für eine euphorische Zwischenbilanz. Mehr...

Das Gefühl für die Schauspieler fehlt

Das designierte Leitungsduo des Schauspielhauses Zürich arbeitet zurzeit noch in München. Wie kommen Benjamin von Blomberg und Nicolas Stemann dort an? Mehr...

Geheimsache Zürcher Intendanten-Lohn

Die Bezüge der Chefs der grossen Zürcher Kulturinstitutionen werden geheim gehalten. Warum? Mehr...

Die gefeierte Theater-Fachkraft für Verzweiflung

Porträt Regisseurin Katie Mitchell stösst mit ihrer Arbeit in ihrer englischen Heimat auf Skepsis. Ganz anders ist ihre Rezeption in Deutschland. Jetzt kommt sie für ein Gastspiel nach Zürich. Mehr...

Aufwecken, wach halten, widerstehen

Die einen feiern ihn als Regiestar, die anderen beschimpfen ihn als Theaterfolterer: Stephan Kimmig zeigt am Freitag mit Schillers «Jungfrau von Orleans» seine erste Arbeit in Zürich. Mehr...

Der erste Autor am Theater

Porträt Bert Neumann verteidigt mit seinen Bühnenbildern das Theater als Möglichkeitsraum – sehr zu unserem Spass. Und demnächst wieder in Zürich, wo er mit René Pollesch einen neuen Abend erarbeitet. Mehr...

Mit Druck kann sie umgehen

Karin Henkel gelang 2014 am Pfauen mit ihrem «Amphitryon» die «Inszenierung des Jahres». Jetzt untersucht die Theaterforscherin mit Koltès, wie das Böse in die Welt kommt. Mehr...

Die illusionären Kämpfe des Theaters

Sebastian Nübling inszeniert am Schauspielhaus Buñuels «Der diskrete Charme der Bourgeoisie» – und macht dabei das Publikum zu belehrungsbedürftigen Schulkindern. Mehr...

Wird das Geld für die Theater richtig verteilt?

Tagesanzeiger.ch/Newsnet sprach sich am Donnerstag für eine Umverteilung der Subventionen aus: weniger für das Theater am Neumarkt, mehr für die freie Szene. Was meinen die Theaterschaffenden dazu? Drei Repliken auf den Vorschlag. Mehr...

Hartmann wehrt sich gegen den Vorwurf der Steuerhinterziehung

Der ehemalige Intendant des Zürcher Schauspielhauses hat das Vorabhonorar seines neuen Arbeitgebers in bar erhalten. Das sei an den meisten Theatern so, sagt Hartmann. Mehr...

Das Schauspielhaus, das es nie gab

Zwei Zürcher Architekten haben am Computer das nie realisierte Schauspielhaus-Projekt des dänischen Stararchitekten Jørn Utzon rekonstruiert. Es hätte einst zum Wahrzeichen Zürichs werden sollen. Mehr...

Ärger wegen eines paffenden Schauspielers auf der Bühne

Im Stück «Die Katze auf dem heissen Blechdach», das gerade im Schauspielhaus läuft, raucht Big Daddy eine Zigarre. Zwei Zuschauer fühlten sich gestört und gingen. Nur Israel verbietet Rauchen auf der Bühne – nachdem eine Theaterbesucherin geklagt hatte. Mehr...

Der Pfauen wird auch den McDonald’s verdauen

Bier, Kegeln, Tingeltangel und ein Massageinstitut: In der Häusergruppe des Schauspielhauses ging es nie nur ums gehobene Theater. Mehr...

Nach der Babypause die Rolle als verhinderte Mutter

Porträt Morgen kehrt Julia Jentsch auf die Bühne des Zürcher Schauspielhauses zurück – als «Katze auf dem heissen Blechdach» von Tennessee Williams. Mehr...

Mordlustig bis zuletzt

Maria Becker war eine der letzten grossen Tragödinnen des Theaters, jetzt ist sie im Alter von 92 Jahren gestorben. Sieben Jahrzehnte lang war sie dem Zürcher Schauspielhaus verbunden – allerdings nicht nur in Frieden. Mehr...

Mit Verbindungswörtern zum Liebestraum

Lilith Stangenberg ist das gefragteste Nachwuchstalent im deutschsprachigen Theater. Zum Glück hat sie sich für Zürich entschieden. Am Samstag hat sie ihre nächste Premiere. Mehr...

Sterben, sterben, sterben

Frauenschicksale im Trojanischen Krieg: «Beute Frauen Krieg» unter der Regie von Karin Henkel überzeugt im Zürcher Schiffbau. Ein phänomenaler Passionsweg! Mehr...

Schuldiger und Schmerzensmann

Barbara Frey inszeniert Kleists «Der zerbrochne Krug» am Pfauen mit einer unerbittlichen Strenge und einem unübertrefflichen Ensemble. Mehr...

Wenn Männer gehörnt und gefühllos werden

Der Berliner Regisseur Frank Castorf bringt zwei Erzählungen von Dostojewski auf die Bühne der Zürcher Schiffbau-Box. Ein langer, ein überzeugender Abend. Mehr...

Mit der Motorsäge im Patrizierhaus

Bastian Kraft rollt im Zürcher Pfauen Thomas Manns Familiensaga «Buddenbrooks» wuchtig auf. Mehr...

Welche Unterforderung! Welche Überforderung!

Im Pfauen eröffnete die neue Schauspielhaus-Saison mit Brechts Kassenschlager «Dreigroschenoper». Kein Hit. Mehr...

Der Chef ist der andere

Kommentar Die zeitgeistige Doppelspitze neigt zur Verschleierung der Macht- und Geldverhältnisse – auch am Schauspielhaus? Mehr...

Doppelspitze für das Schauspielhaus

Analyse Nicolas Stemann und Benjamin von Blomberg werden ab dem 1. August 2019 die Intendanz des Schauspielhauses Zürich übernehmen. Es ist nicht die erste Doppelintendanz. Mehr...

In Barbara Freys Haus gibt es viele Wohnungen

Vielfältige Ästhetik, ein ­rund ­laufender Theaterbetrieb – nur das Umwerfende, ­Aufstörende fehlt. Mehr...

Saläre an die Öffentlichkeit!

Kommentar Auf der Bühne fordern unsere Kulturhäuser Offenheit. Es ist Zeit, dass ihre Chefs diese durch transparente Löhne vorleben. Mehr...

Plagiat als Methode und Leitmotiv

«Bühne frei für Mick Levcik!»: René Pollesch inszenierte auf der Pfauenbühne Pollesch frei nach Brecht frei nach Hölderlin frei nach Sophokles. Klingt kompliziert? Funktioniert aber prima. Mehr...

Berner Bekömmlichkeitszwang

Ausweichlerische Turnübungen vor einem Textklotz: Das Berner Stadttheater zeigt Elfriede Jelineks «Die Schutzbefohlenen». Mehr...

Der Dünkel des Pfauen

Analyse Schauspielhaus: Es gibt eine Welt neben der Bühne. Mehr...

Trauriges Trudeln

Regisseur Dušan David Parízek sucht im Zürcher Pfauen nach der Moralzeile in Klaus Manns Roman «Mephisto». Doch vor allem dem Ensemble gelingt es, die klugen Passagen des Textes ans Licht zu zerren. Mehr...

Besuch des alten Theaters

Heute vor 25 Jahren ist Friedrich Dürrenmatt gestorben. Auf der Zürcher Pfauenbühne machte der Ungar Viktor Bodó aus dem Hit «Der Besuch der alten Dame» mit einem virtuosen Schauspielerensemble ein hochartistisches, brutal komisches Kasperlestück. Mehr...

«Durch ihre Räume inszeniert sie mit»

Die deutsche Bühnenbildnerin Anna Viebrock hat gestern im Zürcher Schiffbau den diesjährigen Festspielpreis bekommen. Auf dem Theater sei ihr alles zu Bürgerliche zuwider. Eine Laudatio. Mehr...

«Malaga»-Uraufführung am Schauspielhaus Zürich
Das Stück von Lukas Bärfuss in der Inszenierung von Barbara Frey.

Stichworte

Autoren

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.