Zum Hauptinhalt springen

Papa und die Scharfschützen

Ist das wirklich böse? Milo Rau hat in München «The Dark Ages» uraufgeführt. Der zweite Teil seiner Europa-Trilogie ist ein harter Ritt durch die Kriege unserer Zeit.

Es hat etwas Youtube-haftes, wie Vedrana Seksan und die anderen Schauspieler stets in die Kamera sprechen. Foto: Thomas Dashuber
Es hat etwas Youtube-haftes, wie Vedrana Seksan und die anderen Schauspieler stets in die Kamera sprechen. Foto: Thomas Dashuber

Sudbin Musić hielt eines Tages im Jahre 1998 den Schädel seines Vaters in der Hand. Sein Vater war am frühen Morgen des 23. Juli 1992 in einem Dorf im Nordwesten Bosniens umgebracht worden. Er war bosnischer Muslim – serbische Milizionäre erschossen ihn an jenem Donnerstag, während er eine Wiese senste. Sie warfen ihn in einen Brunnen. Erst 1998 wurde er gefunden. Die Knochen. Sudbin Musić erkannte seinen Vater nur an der synthetischen Kleidung, denn die zerfällt nicht so schnell.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.