Zum Hauptinhalt springen

Schlagfertigkeit und mangelnde Selbstironie

Viktor Giacobbo und Roger Köppel lieferten sich im Berner Stadttheater ein humoriges Rededuell.

Für einmal hiess es am Montag nicht Giacobbo/Müller, sondern Giacobbo/Köppel.
Für einmal hiess es am Montag nicht Giacobbo/Müller, sondern Giacobbo/Köppel.
Keystone

Für einmal hiess es am Montag nicht Giacobbo/Müller, sondern Giacobbo/Köppel. Das Stadttheater hatte im Rahmen der zweiten Ausgabe von «Berner Reden» Viktor Giacobbo, Komiker und Satiriker, und Roger Köppel, Journalist und Chefredaktor der «Weltwoche», zum lustvollen öffentlichen Streiten über das Thema Humor eingeladen. Die Affiche stiess auf grosses Publikumsinteresse, und selbst die Berner Politprominenz gab sich ein Stelldichein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.