Zum Hauptinhalt springen

Theaterskandal in Genf ist perfekt

Die Comédie de Genève will Bertrand Cantat, Musiker und Totschläger der Schauspielerin Marie Trintignant, auf die Bühne holen. Dieser kalkulierte Theaterskandal ist kein Einzelfall.

«Der grösste Rockstar alle Zeiten»: Bertrand Cantat, der Sänger der französischen Band Noir Désir.
«Der grösste Rockstar alle Zeiten»: Bertrand Cantat, der Sänger der französischen Band Noir Désir.
Keystone
Verhaftung: Nach dem Tod von Marie Trintignant wurde Bertrand Cantat am 30. Juli 2003 zum Verhör abgeführt.
Verhaftung: Nach dem Tod von Marie Trintignant wurde Bertrand Cantat am 30. Juli 2003 zum Verhör abgeführt.
Keystone
Haft verbüsst, aber weiterhin geächtet: Der ehemalige RAF-Terrorist Christian Klar.
Haft verbüsst, aber weiterhin geächtet: Der ehemalige RAF-Terrorist Christian Klar.
Keystone
1 / 9

«Frauenkiller darf in Genf Theater spielen», titelte die Boulevard-Zeitung «Blick». Die Empörung richtet sich gegen den französischen Musiker Bertrand Cantat: Im Juli 2003 hatte er in einem Streit seine Freundin, die Schauspielerin Marie Trintignant, totgeschlagen. 2004 wurde er für die Tat zu acht Jahren Haft verurteilt, kam aber bereits 2007 wegen guter Führung wieder frei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.