Wellness mit Dolly Parton und der Queen

«Stille Kracht» zum Achtzehnten: Das Dinner-Spektakel im Casinotheater Winterthur macht auch dieses Jahr glücklich.

Ein Lagerfeld aus Papier: Ennio Marchetto bringt die grosse Welt ins Casinotheater. Foto: Raffael Soppelsa

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Spinatrisotto mit pochiertem Bio-Freilandei, Trüffelschaum und Randenchips passt perfekt zum Auftakt auf der Bühne. Eine Glaskugel wandert da wundersam von Hand zu Hand – und scheint manchmal in der Luft zu schweben. Ein Eso-Touch ist überhaupt im Raum, die diesjährige Ausgabe des Dinner-Spektakels steht im Zeichen der Wellness. Die Treatments heissen: «Klangtherapie» oder «sanftes Aktivieren der Lachmuskeln». Mein Gott, möchte man sagen. Aber die Buddhas an der Wand sehen schon ziemlich bekifft aus.

«Stille Kracht», zum Achtzehnten. Die Vorweihnachtsshow ist schon längst eine Institution geworden. Vier Gänge, fünf Vorhänge, das ist die Formel für den vierstündigen Abend im Festsaal des Casinotheaters. Kleinkunst wird da mit Kulinarik kombiniert. «Man isst zusammen, ohne miteinander reden zu müssen», hat mal die Comédienne Hazel Brugger über solche Anlässe gesagt.

Hier ist das Menü anders. Erstens: Das Essen ist hervorragend, von der Vorspeise über das Rindsfilet bis zum Dreierlei der Guten Luise. Zweitens: Das Publikum redet, wie an der Premiere am Donnerstag, quer über die Tische hinweg. Und manchmal wird man im Saal von einem Künstler angequatscht. Wie immer dabei: Rolf Corver als Conférencier Bitterli, er hat sich die Show zusammen mit Pia Keel einst ausgedacht. In diesem Jahr ist er allein, es fehlen die ewigen Compagnons Madame Fafa und Frau Sturzenegger. Sie melden sich per Einspieler aus einem Wellness-Resort. Möge es ihnen dort gut gehen.

Der nackte Clown

Ein Aufguss steht auf dem Programm. Es ist die Suppe. Einen Abklatsch gibt es aber auf den zwei Bühnen im Saal nicht, auch wenn nicht jede Nummer in diesem Jahr superoriginell ist. Das Rock-’n’-Roll-Tanzpärchen Ioulia & Fabien wirft sich in die Lüfte. Martina Hügi slammt im Thurgauer Dialekt, der, wie sie selber sagt, ein Abtörner ist. Halle Baart aus Kanada zeigt die hohe Kunst am Trapez. Doch der Abend ist mehr als die Addition von Nummern. Man spielt hier miteinander, begleitet vom exzellenten The None Silent Crashing Orchestra. Die Künstler servieren auch die Suppe. Clown Mick Holsbeke macht dies nackt unter der Küchenschürze.

Es braucht aber nur ein bisschen Papier, um in einen anderen Zustand zu kommen. Auf diese Kunst versteht sich Ennio Marchetto. Er stammt aus der Maskenstadt Venedig, seine Erfindung sind Papierfiguren, und mit ihnen ist die grosse Welt nach Winterthur gekommen. Willkommen Mona Lisa, Udo Lindenberg, Dolly Parton, Karl Lagerfeld. Im Minutentakt wechselt der Papiermann von Figur zu Figur. Aus der winkenden Queen wird per Papierumdrehen Freddie Mercury von Queen.

Eigentlich tritt Marchetto, der im Londoner West End oder am Broadway gespielt hat, schon längst nicht mehr an Mixed-Shows auf. Er ist aber dem Haus verbunden, das Casinotheater zeigt im Februar seine ganze Show. Verbindende Linien zeigt auch der Schluss. Wie immer singen die Köche, das Servicepersonal, die Künstler zusammen ein Lied. Der Text ist das ganze Programm: «Stille Kracht» macht glücklich.

Weitere Aufführungen bis am 21. Dezember.

Erstellt: 22.11.2019, 14:20 Uhr

Artikel zum Thema

Bühnenprogramm mit Glühwein

Wir haben ein paar Tipps für die fröhliche Bescherung – von klassischem bis unkonventionellen Weihnachtsshows. Mehr...

Yippie yah yay, Forellenbäckchen

Das Theater Kanton Zürich setzt der Zürcher Novelle einen Western-Hut auf. Und die Frauen haben jetzt die Hosen an. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Der grosse Sweet-Home-Geschenkeratgeber

Geldblog Medacta enttäuscht die Anleger

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...