Traf Trump Putin in Helsinki oder haben sie sich getroffen?

Martin Ebel über den Gebrauch von Imperfekt und Perfekt.

Sprechen wir, so tun wir das im Perfekt. Schreiben wir, brauchen wir den Imperfekt. Video: Tamedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Unser wöchentliches Videoformat «Die kleine Sprachsprechstunde» mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Literaturredaktor Martin Ebel betrachtet sich ­im weitesten Sinn als Ratgeberkolumne. Ihr Ziel ist es, das Sprachgefühl zu pflegen und gegen sprachlichen Egalismus anzugehen. Ein Bewusstsein zu wecken für so vieles, was man tagtäglich an sprachlichem Unsinn, Geschwurbel, aber auch an subtiler Beeinflussung zugemutet bekommt – oder selbst hervorbringt.

Erstellt: 28.07.2018, 08:55 Uhr

Artikel zum Thema

Dringen oder drängen?

Video Martin Ebel über zwei Verben, die so ähnlich sind, dass man sie leicht verwechselt. Und dann gibt es ja noch drängeln. Mehr...

Gendern mit Stern

Video Wer darf mit auf den Lehrer*innenausflug? Martin Ebel über neue Auswüchse des Mitgemeintsein-Wahns. Mehr...

Gendern im Plural

Video Ist das Wort «Lehrerausflug» schon sexistisch? Martin Ebel über gemeinsame und getrennte Benennung der Geschlechter. Mehr...

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Können Sie die Tür zumachen?

Video Ist das wirklich eine Frage? Martin Ebel über Befehle, die nicht so klingen. Mehr...

Ein Mord ist keine Hinrichtung

Video Man soll sich die Sprache des Terrorismus nicht aneignen, meint Martin Ebel. Mehr...

Hinterfragen Sie nicht!

Video Martin Ebel über ein Jargonwort aus der Zeit der 68er, das nicht totzukriegen ist. Mehr...