Zum Hauptinhalt springen

Yoko Ono veröffentlicht ihr neues Kunstbuch «Acorn»

Knapp 50 Jahre nach dem Kunstbuch «Grapefruit» veröffentlicht die japanisch-amerikanische Künstlerin ein neues Werk.

«Acorn» bildet den Nachfolger zur Publikation «Grapefruit» über Konzeptkunst aus dem Jahr 1964, mit dem die John-Lennon-Witwe die Leser inspirieren will. Der Verlag OR Books schreibt dazu auf seiner Homepage, das Buch funktioniere als «Zen»-ähnliche Zauberformel für ein achtsames Leben. Am 15. Juli soll der Band mit 100 «lehrreichen Gedichten» und Zeichnungen erscheinen, womit die 80-Jährige eigentlich zwei Jahrzehnte zurückblickt. Ursprünglich hat sie die Gedichte nämlich bereits in den 1990er Jahren für das Internet geschrieben.

«Heutzutage lesen nicht mehr viele Leute Bücher», erklärte Ono: «Sie gehen einfach zum Computer. Ich gehe aber diesen Weg zurück, weil ich daran glaube, dass ein Buch zu lesen eine völlig andere Erfahrung ist, als einfach ins Internet zu gehen.» Die Gedichte werden von Zeichnungen begleitet, die «weitere Denkprozesse» provozieren sollen, erklärte Ono. Aber auch für Freunde ihrer Musik gibt es noch in diesem Jahr Grund zur Freude: Am 17. September erscheint Onos neues Album «Take Me To The Land Of Hell», welches von ihrem Sohn, Sean Lennon, produziert wurde.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch