Zum Hauptinhalt springen

Druck auf Franz Grüter steigtKunden reichen Beschwerden gegen Pensionskasse von SVP-Nationalrat ein

Mehr als ein Dutzend kleine und mittelgrosse Unternehmen verlangen die sofortige Absetzung des Stiftungsrats der PK-Aetas.

Kunden der PK-Aetas verlangen seinen Rücktritt als Stiftungsrat: SVP-Nationalrat Franz Grüter während der Sommersession der Eidgenössischen Räte.
Kunden der PK-Aetas verlangen seinen Rücktritt als Stiftungsrat: SVP-Nationalrat Franz Grüter während der Sommersession der Eidgenössischen Räte.
Foto: Alessandro della Valle (Keystone)

Die Berner Sammelstiftung PK-Aetas befindet sich in Turbulenzen. Nachdem zwei inzwischen entlassene Geschäftsführer der Pensionskasse eine Anzeige bei der bernischen Stiftungsaufsicht eingereicht hatten, doppeln nun etliche Kunden der PK-Aetas nach.

Die SonntagsZeitung hat Kenntnis von über einem Dutzend angeschlossener kleinerer und mittelgrosser Firmen, die sich mit einer Beschwerde an die Stiftungsaufsicht und an die Oberaufsichtskommission gewendet haben.

Mit einer Beschwerde, die am Freitag verschickt wurde, wird die sofortige Abberufung beziehungsweise Suspendierung des amtierenden Stiftungsrats gefordert. Präsident der PK-Aetas ist der SVP-Nationalrat Franz Grüter, der auch als Verwaltungsratspräsident des IT-Unternehmens Green amtiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.