Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Italiens RegierungskriseLässt sich Draghi noch umstimmen?

Nach Gespräch mit Präsident Sergio Mattarella: Premier Mario Draghi verlässt den Quirinalspalast in Rom am Donnerstagabend nach dem angekündigten Rücktritt. 

Wer Draghi kennt, geht davon aus, dass er definitiv abgeschlossen hat.

Draghi ist bald 75, seine Karriere ist rund

Ein Ministerpräsident mit ruhiger Hand: Mario Draghi.
Sie verlangt möglichst bald Neuwahlen: Giorgia Meloni, Chefin der postfaschistischen Fratelli d’Italia.

In Brüssel schaut man «mit besorgtem Erstaunen» nach Rom.

«Toto-crisi» rechnet mit Wahlen im Herbst