Zum Hauptinhalt springen

Wegen tödlicher UnfälleLafargeHolcim-Chef Jenisch erhält weniger Bonus

Dem Stimmrechtsberater Ethos gehen die Einschnitte beim Lohn zu wenig weit – er lehnt deshalb den Vergütungsbericht ab.

In Zementwerken  lauern viele Gefahren. CEO Jan Jenisch will die tödlichen Unfälle bis 2030 auf null senken.
In Zementwerken lauern viele Gefahren. CEO Jan Jenisch will die tödlichen Unfälle bis 2030 auf null senken.
Foto: Sebastian Magnani (13 Photo)

Der Unfall passierte nur ein paar Wochen vor Weihnachten. Der 65-jährige Arbeiter Lennox W. stürzte im Dezember in einer Zementfabrik in Holly Hill im US-Bundesstaat South Carolina zu Tode. Die Fabrik gehört zum Konzern LafargeHolcim. Es war einer von mehreren tragischen Vorfällen beim Unternehmen im vergangenen Jahr. Die vielen Unfälle haben nun Auswirkungen auf die Boni von Firmenchef Jan Jenisch und seinem Management.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.