Ein Zoll für einen tiefen Schlaf

Economy und Sitzkomfort? Das muss sich nicht ausschliessen. Eine Schlafstudie zeigt, was allein eine Anpassung der in den 50er-Jahren standardisierten Sitzbreite bringen würde.

Breitere Sitze braucht der Schlaf: Video zur Studie des London Sleep Centre. (Video: BroadcastExchange/Youtube)


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der europäische Flugzeughersteller Airbus appelliert an die Luftfahrtindustrie. Auf Langstreckenflügen sollen sie doch einen Mindeststandard einhalten. Eine aktuelle Untersuchung habe ergeben, dass eine Mindestsitzbreite von 18 Zoll (rund 46 Zentimeter) die Schlafqualität gegenüber dem 17-Zoll-Standard der 50er-Jahre um mehr als 50 Prozent verbessere. Die Studie wurde vom London Sleep Centre erstellt. Sie schliesst die Überwachung von Hirnwellen, Augen-, Bauch-, Brust-, Hüft- und Beinbewegung ein.

«Der Unterschied war signifikant», erklärt Irshaad Ebrahim vom London Sleep Centre. Alle Passagiere hätten im 18 Zoll breiten Sitz einen tieferen, weniger gestörten und längeren Nachtschlaf erlebt. «Dagegen kam es bei Passagieren in dem 17 Zoll breiten Sitz zu zahlreichen Störungen während des Schlafs. Bei einem Langstreckenflug in der Economyclass bringt ein Zoll also einen bedeutenden Unterschied beim Passagier- und Schlafkomfort.»

Passagierkomfort für Jahrzehnte gefährdet

In den nächsten 15 Jahren wird sich der Passagierverkehr vermutlich verdoppeln, und bis 2032 werden die Fluggesellschaften in der ganzen Welt annähernd 30'000 neue Passagier- und Frachtflugzeuge übernehmen. «Wenn die Luftfahrtindustrie heute nicht Stellung bezieht, riskieren wir, den Passagierkomfort bis 2045 und darüber hinaus zu gefährden», warnt Kevin Keniston, Chef Passagierkomfort von Airbus. «Dies bedeutet, dass eine weitere Generation von Passagieren an Sitze gefesselt ist, die auf längst überholten Standards basieren.»

Weitere spannende Themen aus der Welt der Passagiere, Airlines und Piloten finden Sie auf Aerotelegraph.com. Aerotelegraph ist ein unabhängiges Luftfahrt-Nachrichtenportal. (ab/Aerotelegraph.com)

Erstellt: 06.11.2013, 14:33 Uhr

Weitere Themen aus der Welt der Airlines finden Sie auf Aerotelegraph.com.

Artikel zum Thema

Die bessere Economy-Klasse

Hintergrund Mehr Beinfreiheit, komfortablere Sitze: Die Airlines werten auf Langstreckenflügen ihre Flugzeuge mit einer verbesserten Economy-Kategorie auf. Auch Lufthansa macht den Schritt. Mehr...

79 Zentimeter Beinfreiheit

Fluggesellschaften rechnen immer weniger Platz für ihre Passagiere ein. In den letzten Jahren ist der Sitzabstand in der Economy-Klasse um 12 Zentimeter geschrumpft. Der «K-Tipp» machte den Vergleich. Mehr...

Lufthansa führt 2014 eine neue Klasse ein

Passagiere der Lufthansa können künftig zwischen vier Sitzen auswählen: Die deutsche Airline stellt im Frühjahr 2014 die neue Klasse Premium Economy vor. Bei der Swiss verfolgt man das Projekt gespannt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Papas Alleswisserei nervt

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...