Mit wie viel Geld Schweizer Studenten auskommen

Studierende leben heute mit weniger Geld als noch vor vier Jahren – das zeigen die neusten Zahlen des Bundesamtes für Statistik. Einen Nebenjob brauchen die meisten.

Studentenbudget Zuhause 2009 (Franken)


Quelle: BFS

Studentenbudget Auswärts 2009 (Franken)


Quelle: BFS


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein durchschnittlicher Student hat im Jahr 2009 monatlich 1870 Franken ausgegeben, wenn er ausserhalb des Elternhauses lebte. Bei den Eltern kommen Studierende durchschnittlich mit 1210 Franken monatlich aus. Das ist überraschenderweise weniger als noch vor vier Jahren. Damals lagen die Zahlen bei 1970 bzw. 1340 Franken. Das zeigen die neusten Zahlen des Bundesamtes für Statistik zu den Lebensbedingungen von Studierenden an den Schweizer Hochschulen.

Die Studierenden leben hauptsächlich von der elterlichen Unterstützung – sie macht durchschnittlich mehr als die Hälfte ihrer Einnahmen aus. Gut ein Drittel stammt aus der Erwerbstätigkeit. Nur ein Zehntel der Einnahmen stammt im Schnitt aus Stipendien und Darlehen.

Erwerbstätigkeit etwas gesunken

Auch heute noch haben die meisten Studierenden einen Nebenjob, wie die Zahlen zeigen. Der Anteil der Studierenden, die neben dem Studium einer Erwerbsarbeit nachgehen, ist seit 2005 jedoch von 78 auf 75 Prozent gesunken. Das liegt laut dem Bundesamt daran, dass insbesondere jünge Studierende seltener einen Job haben.

Die Ursachen dieser Entwicklung seien unklar, so die Experten. Sie könnten allerdings mit der Bologna-Reform zusammenhängen, welche die Studiengänge stärker strafft. Auch war zum Zeitpunkt der Erhebung im Frühling 2009 die Wirtschaftslage ungünstig, Nebenjobs waren schwerer zu finden.

(oku)

Erstellt: 23.11.2010, 10:26 Uhr

Zuhausewohnen spart Geld: Studentin in Zürich (Archivbild).

Artikel zum Thema

Jurassier haben gut lachen

Kantönligeist im Stipendienwesen: Die Aussichten auf eine staatliche Unterstützung sind für Schweizer Studierende sehr unterschiedlich. Der TA zeigt, wer gute Chancen hat und wie man ans Geld gelangt. Mehr...

Der Stipendien-Topf wird kleiner

Studenten und andere Lernende in der Schweiz haben letztes Jahr insgesamt 303 Millionen Franken an Stipendien und Darlehen erhalten. Dies ist ein Viertel weniger als vor 15 Jahren Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Da ist der Bär los: Das peruanische Designer Edward Venero lässt seine neuste Herrenkollektion an der Fashion Week in Lima von Teddys präsentieren. (25. April 2018)
(Bild: Martin Mejia/AP) Mehr...