Zum Hauptinhalt springen

Der Moment mit dem Kaffeebecher

Beim Austausch mit seinen Mentoren lernt der Kompositionsstudent Benjamin Ryser viel über Kunst. Zum Beispiel, was leere Kaffeebecher zu einem gelungenen Kunstwerk beitragen können.

Verstehen sich auch ohne Getränke: Benjamin Ryser und Isabel Mundry. Foto: Dominique Meienberg
Verstehen sich auch ohne Getränke: Benjamin Ryser und Isabel Mundry. Foto: Dominique Meienberg

Der Professor spricht, die Studenten lauschen – oder checken ihr Facebook-Profil auf dem Handy. So läuft der Hochschulunterricht vielerorts ab. Nicht aber bei Benjamin Ryser. Der 25-Jährige kann nicht heimlich im Internet surfen, denn er ist allein mit seiner Lehrerin. Er studiert im ersten Semester seines Masterstudiums Komposition an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHDK).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.