Zum Hauptinhalt springen

Mutprobe Jobsuche

Jeder zweite Absolvent der Geisteswissenschaften hat Mühe bei der Stellensuche. Da manche Branchen bis zu 70 Prozent der offenen Stellen nicht ausschreiben, ist Netzwerken ein Muss.

Ruedi Widmer

Für die Abschlussarbeit den Ghostwriter, für die Jobsuche den Headhunter? So einfach ist das nicht. Studienabgänger kommen nicht darum herum, sich selbst für Stellen zu bewerben. Denn Headhunter rekrutieren nicht Berufseinsteiger, sondern erfahrene Kadermitarbeiter. Die Absolventen sind also auf sich gestellt. Nur lehrt kein Hochschulstudium, wie und wo man sich bewerben soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.