Zum Hauptinhalt springen

«Wir haben mehr Freiheiten»

Studierende lernen in einem Intensiv-Workshop und bei Redaktion Tamedia das Online-Nachrichtengeschäft kennen. Was fasziniert die künftigen Journalistinnen und Journalisten am anspruchsvollen Metier?

Welche Storys werden zu erwarten sein? SAL-Studierende, Michael Marti (r.), Stellvertretender Chefredaktor von  und SAL-Dozent.
Welche Storys werden zu erwarten sein? SAL-Studierende, Michael Marti (r.), Stellvertretender Chefredaktor von und SAL-Dozent.
Simone Rohner
«Im Online-Journalismus liegt die Zukunft»: Shqipe Sylejmani, 24.
«Im Online-Journalismus liegt die Zukunft»: Shqipe Sylejmani, 24.
Simone Rohner
«Was mich interessiert: Wie sich der Online-Journalismus vom Print unterscheidet – und welche zusätzlichen Möglichkeiten er bietet»: Lorenz von Meiss, 31.
«Was mich interessiert: Wie sich der Online-Journalismus vom Print unterscheidet – und welche zusätzlichen Möglichkeiten er bietet»: Lorenz von Meiss, 31.
Simone Rohner
1 / 8

«Endlich schreiben! Endlich Praxis!» – so lautete das Motto im Kursprogramm. Und am Mittwochmorgen war es so weit: An der SAL Schule für Angewandte Linguistik in Zürich startete für acht Studierende und ihren Dozenten Michael Marti (Stellvertretender Chefredaktor von Redaktion Tamedia) der «Intensiv-Workshop Online-Journalismus». Der Kurs will auf die anspruchsvolle Praxis auf einer Internet-Redaktion vorbereiten und verlangt von den Teilnehmenden, dass sie einen eigenen Beitrag mediumsgerecht aufbereiten. Die besten Geschichten werden auf Redaktion Tamedia in den kommenden Tagen zu lesen sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.