Zum Hauptinhalt springen

Edinburgh, die Stadt der lebenden Legenden

Im Scottish Storytelling Centre erwecken Geschichtenerzähler Schottlands alte Mythen zu neuem Leben und pflegen das Nationalgefühl. Dabei lernt man selbst, eine gute Geschichte zu erzählen.

Historische Stadtrundgänge, Kneipentouren, Geistertrips oder ein Rundgang auf den Spuren von Harry Potter: Schottlands Hauptstadt Edinburgh steckt voller Geschichten.
Historische Stadtrundgänge, Kneipentouren, Geistertrips oder ein Rundgang auf den Spuren von Harry Potter: Schottlands Hauptstadt Edinburgh steckt voller Geschichten.
Wikimedia

Die Geschichtenerzählerin hebt und senkt ihre Stimme, schaut ihre Zuhörer mit grossen Augen an, wendet sich ab und wieder ihnen zu, malt mit weit ausladenden Gesten Bilder in die Luft, hält kurz inne, um mal leiser, mal lauter, mitunter flüsternd, die Geschichte zu ihrem Höhepunkt zu tragen und schliesslich aufzulösen. Zwanzig Zuhörer sitzen in einem grossen Kreis: Lehrerinnen, ein Pfarrer, eine Journalistin aus New York, eine Langstreckenläuferin aus Bulgarien, eine Australierin, eine deutsche Studentin und ein Wirtschaftsanalyst. Sie folgen einer weisshaarigen Dame, die die alte Geschichte vom König und den drei gleichen Puppen erzählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.