Zum Hauptinhalt springen

Baumerfladen: Das Rezept ist Bankgeheimnis

Nur ein Mann macht den Teig. Wer in den fertigen Biberfladen beisst, wähnt sich im Himmel.

In der Konditorei Voland in Steg ZH wird der Baumerfladen hergestellt: Beschriftung mit Zuckerguss.
In der Konditorei Voland in Steg ZH wird der Baumerfladen hergestellt: Beschriftung mit Zuckerguss.
Sophie Stieger
Der Teig wird für die Verarbeitung in Stücke geschnitten
Der Teig wird für die Verarbeitung in Stücke geschnitten
Sophie Stieger
Die gefüllten Fladen werden ausgestanzt.
Die gefüllten Fladen werden ausgestanzt.
Sophie Stieger
1 / 5

Der Mann ist verrückt. Nur René Schweizer (47), Besitzer der Bäckerei Voland in Steg im Tösstal, kennt das Rezept für Baumerfladen. Nur er macht den Teig, nur er mischt die Gewürze, wo doch 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit anpacken könnten. Und René Schweizer verteilt die leeren Gewürzsäcke auf fünf verschiedene Abfalleimer zu verschiedenen Zeiten. So, dass es schlicht unmöglich ist, das Rezept zu rekonstruieren. Das übrigens ist ein Bankgeheimnis: Seit 48 Jahren liegt es im Tresor einer Zürcher Oberländer Bank, deren Namen Schweizer selbstverständlich nicht preisgibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.