Zum Hauptinhalt springen

Wo aus männlichen Küken Chnusperli werden

Ihr Leben soll nicht umsonst sein: Die Gebrüder Daniel und Hannes Mahler machen im aargauischen Seengen Chicken-Nuggets aus schmalbrüstigen Bruderhähnen.

Daniel (links) und Hannes Mahler produzieren aus männlichen Küken Chicken-Nuggets. Fotos: Dominique Meienberg
Daniel (links) und Hannes Mahler produzieren aus männlichen Küken Chicken-Nuggets. Fotos: Dominique Meienberg

Daniel Mahler war die Situation immer wieder unangenehm. Im Hofladen, den er vor vier Jahren auf dem Gutsbetrieb Eichberg mit seiner Familie eröffnet hat, wurde er öfters von Kunden gefragt, ob denn seinen Hähnen das gleiche Schicksal zuteil werde wie den männlichen Artgenossen andernorts. Und er musste dies bejahen. Gemeint war die traurige, aber hierzulande gängige Praxis, dass die männlichen Küken, die es für die Produktion von Eiern, auch in Bioqualität, ja eigentlich gar nicht braucht, kurz nach dem Schlüpfen getötet werden. Er spürte, dass diesbezüglich Handlungsbedarf besteht. Doch was tun?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.