Zum Hauptinhalt springen

Fleischessen ist das neue Rauchen

Noch ist der Pro-Kopf-Konsum von Fleischprodukten konstant. Aber wir stehen an einem Wendepunkt, was die vegetarische Ernährung in der Schweiz angeht.

Wer Fleisch konsumiert, gerät zunehmend in Erklärungsnot. Foto: «The Washington Post», Getty Images
Wer Fleisch konsumiert, gerät zunehmend in Erklärungsnot. Foto: «The Washington Post», Getty Images

Da sitzt man in geselliger Runde, kommt aufs Essen zu sprechen. Jemand erzählt, er habe gerade gestern einen Schweinsbraten verspeist – er sagt dies aber, ­anders als früher, in einem entschuldigenden Ton. «Eigentlich esse ich ja nicht mehr so viel Fleisch», meint er. Worauf sein Gegenüber erwidert: «Oh, ich habe den Konsum auch reduziert.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.