Zum Hauptinhalt springen

Was wir vom indischen Starkoch lernen können

Koch Manish Mehrotra ist weit über Indien hinaus bekannt. Wenn er Königskümmel und Kurkuma in seine Gerichte gibt, schmeckt das gut – ist aber auch für den Körper förderlich.

Manish Mehrotra, der indische Gourmetkoch, kocht Würziges und Gesundes am St. Moritz Gourmet Festival anfangs 2019 in St. Moritz.
Manish Mehrotra, der indische Gourmetkoch, kocht Würziges und Gesundes am St. Moritz Gourmet Festival anfangs 2019 in St. Moritz.
David Hubacher (PPR)
Chef Manish Mehrotra in the market,
Chef Manish Mehrotra in the market,
Rohit Chawla
Zimt sollte nicht im Übermass genossen werden - in Desserts und Gebäck kann es aber helfen, den Cholesterinspiegel zu sehen und Entzündungen einzudämmen.
Zimt sollte nicht im Übermass genossen werden - in Desserts und Gebäck kann es aber helfen, den Cholesterinspiegel zu sehen und Entzündungen einzudämmen.
iStock/Getty Images
1 / 8

Lammcurry und Linsen-Daal? Unsereins denkt da an einfache indische Restaurants mit Teppichen an den Wänden, oft mit Plastikstühlen, in der Luft der Duft von Räucherstäbchen. Manish Mehrotra ist der international wohl bekannteste indische Koch – und er zeigte jüngst in St. Moritz am Gourmetfestival, dass es eben auch ganz anders geht. Der 45-Jährige hebt die Alltagsküche des Subkontinents auf Feinschmeckerniveau respektive gibt dieser Kochtradition, wie er es selbst nennt, «einen internationalen Anstrich».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.