Zum Hauptinhalt springen

Gommer Cholera

Woher nun der Gemüsekuchen auch immer seinen Namen hat, die Spezialität aus dem Goms hat es in sich. Das Rezept stammt von Tourismus Wallis (www.valais.ch).

500 g Blätterteig 40 g Butter 200 g Raclette-Kartoffeln 200 g Äpfel 200 g Lauch 200 g Zwiebeln 250 g Walliser Raclette-Käse AOP Salz und Pfeffer

  • Die Zwiebeln in Scheiben schneiden und mit Butter andünsten.
  • Den Lauch der Länge nach halbieren, waschen. Die Hälften in Streifen schneiden und während max. 5 Minuten in leicht kochendem Salzwasser blanchieren.
  • Unter fliessendem kaltem Wasser abschrecken.
  • Äpfel in kleine Würfel schneiden, mit Butter anbraten. Die Zwiebeln, den Lauch und die Äpfel vermengen und würzen.
  • Kartoffeln 25 Minuten in Wasser kochen lassen. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, zur Mischung geben. Käse reiben und zur Mischung geben.
  • Eine tiefe Form mit Blätterteig auslegen, die Mischung darauf verteilen. Mit Blätterteig zudecken. Bei 170°C 60Minuten backen.

----------

Lauch, Kartoffeln, Landjäger

Manchmal liegt die Würze in der Einfachheit, und deshalb lieben wir dieses Rezept aus dem «Berner Kochbuch» (Schulamt der Stadt Bern, 1996).

2 Löffel Öl oder Fett 2 Paar Landjäger (oder Waadtländer Saucisson oder Schinkenwurst) 800 g Lauch 500 g Kartoffeln Salz, Kräuter, 1½ Tassen Wasser

  • Geschälte, in Scheiben geschnittene Landjäger, gewürfelte Kartoffeln und Lauch in Streifen mit Öl, Gewürz und Kräutern lagenweise in eine gut schliessende Pfanne einschichten.
  • Gut andämpfen. Wasser zugeben und gut zugedeckt weich dämpfen lassen. Kochzeit: 30–40 Minuten.

Das Gericht wird nahrhafter, wenn es noch mit Reibkäse bestreut wird. Mit Waadtländer Saucisson wird das Gericht zu Papet vaudois – Waadtländer Laucheintopf.

----------

Lauch, Käse, Brot

Hugh Fearnley-Whittingstall, britischer TV-Koch und Pionier der nachhaltigen Ernährung, stellte einst Kombinationen von Lebensmitteln zusammen, die sich gegenseitig unterstützen und ergänzen. Lauch verkuppelt er unter anderem mit Käse und Brot. Dieses Rezept stammt aus unserer alten Ausgabe von «Three Good Things», wir freestylen jeweils ein wenig. Das Buch ist auch auf Deutsch erschienen («Drei gute Dinge auf dem Teller», AT-Verlag).

25 g Butter 2 mittlere Lauchstangen, in Scheiben 2 dicke Scheiben Sauerteigbrot oder ein anderes robustes Brot 50 g strong Cheddar (oder ein anderer rässer Käse, z.B. ein reifer Appenzeller) Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer

  • Butter in einer Pfanne schmelzen, Lauch dazugeben. Wenn es brutzelt, Deckel aufsetzen und ungefähr 10 Minuten garen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen. Ofen vorheizen – Mittelhitze.
  • Die Brotscheiben toasten, mit einem Löffel Lauch aufstreichen, Käse darüber geben, backen.
  • Evt. vorher mit Thymian würzen oder Senf aufs Brot streichen.

----------

Kürbis, Lauch und Salbei

Dieses Fast-Food-Lauch-Rezept steht im wunderbaren «Fast Food Vegetarisch» (von Jane Baxter und Henry Dimbleby, Dumont-Verlag) der Londoner Kette Leon, die seit kurzem auch in der Schweiz zu finden ist (Passerelle Bahnhof Basel).

500 g Kürbisfleisch 2 EL Olivenöl Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 1 rote Zwiebel 5 frische Salbeiblätter, gehackt 3 Stangen Lauch, in feine Ringe geschnitten 1 EL Balsamico geriebener Parmesan

  • Kürbis fein schneiden, in eine Schüssel geben und mit der Hälfte des Olivenöls vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf beiden Seiten 3 Minuten anbraten.
  • Das übrige Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, und die Zwiebel und Salbeiblätter bei mittlerer Hitze darin anbraten.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen, den Lauch zufügen und weitere 5 Minuten unter Rühren braten. Balsamico unterrühren.
  • Kürbisscheiben auf einer Platte anrichten, Zwiebeln und Lauchringe darauf verteilen.
  • Evt. mit Parmesan bestreuen.

----------

Lauchsalat

Lauch als Salat? Schmeckt super! Laut «Helvetia Vegetaria» (AT-Verlag), in dem wir dieses Rezept gefunden haben, wird Lauch so serviert in den Kantonen Grau­bünden, Uri, Glarus, Ob- und Nidwalden.

2 grosse Stangen Lauch 50 ml Weisswein 1 grosser Apfel 1 TL Oregano, gehackt Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle 2 EL Alpkäse, gehobelt 100 ml saurer Halbrahm 1 EL Weissweinessig

  • Lauch in Scheiben schneiden und kurz in Butter andünsten, Weisswein dazugeben und 20 bis 30 Minuten köcheln lassen.
  • Oregano daruntermischen, Salz und Pfeffer dazugeben, abkühlen lassen.
  • Apfel in feinen Scheiben unterheben. Halbrahm mit Weissweinessig verrühren, über den Lauch geben, vermengen.
  • Gehobelten Alpkäse darüber verteilen. Lauwarm servieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch