Zum Hauptinhalt springen

Hurra, die Suppe ist kalt!

Ideale Vorspeise an heissen Tagen, überraschendes Dessert: Kalte Suppen sind unkompliziert und gesund. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Eine Erfrischung fürs Auge und den Gaumen: Wassermelonen-Gazpacho von Tanja Grandits. Foto: Michael Wissing
Eine Erfrischung fürs Auge und den Gaumen: Wassermelonen-Gazpacho von Tanja Grandits. Foto: Michael Wissing

Den bemerkenswertesten Gazpacho bisher hatte ich auf der venezianischen ­Insel Torcello im empfehlenswerten Restaurant Locanda Cipriani (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Hotel in der Lagunenstadt). Zur kalten Tomatensuppe bot der Kellner ein gutes Dutzend Beilagen an, die man nach eigenem Gusto untermischen konnte: geröstete Brotwürfel natürlich, gehacktes Ei und gebratenen Speck; Tomaten-, Zwiebel- und Peperoniwürfel, Schnittlauch und Petersilie. Es war die Vorspeise zum Mittagsmenü, und sie passte an diesem heissen Tag hervorragend in den lauschigen Sommergarten, wo ein paar weiss gedeckte Tische inmitten grüner Bäume und Büsche standen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.