Zum Hauptinhalt springen

Orgie mit Alpkäse

Richard Stöckli vom Alpenblick in Wilderswil BE ist Mitbesitzer der Nesslernalp hoch über Saxeten. Den Käse von dort verarbeitet er für die neue Serie «Kochschule» zu einer Mousse der 1000 Möglichkeiten.

Bergkäsemousse könnte er jeden Tag essen: Richard Stöckli (60) in der Küche seines Hotel-Restaurants Alpenblick in Wilderswil BE. Fotos: Christian Pfander
Bergkäsemousse könnte er jeden Tag essen: Richard Stöckli (60) in der Küche seines Hotel-Restaurants Alpenblick in Wilderswil BE. Fotos: Christian Pfander

Als kleiner Bub war er oft oben auf der Alp, bei Bekannten und Verwandten. Er half, das Vieh zu versorgen. Er packte an, wo es gerade etwas anzupacken gab. Und wenn das, was es gerade anzupacken gab, erledigt war und es Zeit wurde für ein Znüni oder ein Zvieri, gab es Tee und Brot und Alpkäse dazu.

Richard Stöckli fand es immer schön auf der Nesslernalp mit ihren felsigen Weiden, direkt unterhalb der 2780 Meter hohen Schwalmern, hoch über Saxeten im Berner Oberland. Und den Käse, der dort aus der Milch von den Kühen, die dort weiden, gemacht wird, fand er das Schönste. Irgendwann, dachte sich der Bub, würde er gern selber eine Alp besitzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.