Zum Hauptinhalt springen

Wo Backwaren vor der Mülltonne bewahrt werden

Frisch von Gestern: In der Zürcher «Äss-Bar» sind Brötchen vom Vortag zum halben Preis erhältlich. Das Konzept macht Schule.

Vom Vortag, aber immer noch gut: Das Angebot der «Äss Bar»-Theke. Foto: Keystone
Vom Vortag, aber immer noch gut: Das Angebot der «Äss Bar»-Theke. Foto: Keystone

Die Verkäuferin schüttelt den Kopf und sagt entschuldigend: «Nordseebrot haben wir heute keines, aber dieses Dinkelvollkornbrot kann ich Ihnen sehr empfehlen.» Während die Kundin noch überlegt, rückt die Verkäuferin der Äss-Bar in der Theke ein paar Schinkengipfeli zurecht. Der Laden im Zürcher Niederdorf sieht aus wie eine ganz normale Bäckerei. Ist er aber nicht. Die Waren wurden nicht hier produziert, sondern sie stammen aus ganz verschiedenen Betrieben. Jeden Morgen um fünf fährt der Äss-Bar-Lieferwagen los und holt bei 22 Bäckereien in der Region Zürich übrig gebliebene Patisserie- und Backwaren vom Vortag ab. Im eigenen Laden werden die Waren ausgelegt und zum halben Preis verkauft. Obwohl sie noch tadellos sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.