Zum Hauptinhalt springen

Zucchini fritti

Nigella Lawson, seit gefühlten 50 Jahren britische TV-Köchin, postete letzthin ein Bild von Zucchini fritti, sie schrieb dazu: «Denkt an Zucchetti-Chips!» Wir gingen ihrer Aufforderung nicht nach, sondern konnten an nichts anderes mehr denken, als dass wir das Rezept, das laut Nigella Lawson aus dem Londoner Restaurant River Café stammt, finden mussten, sie sahen einfach zu köstlich aus. Voilà:

  • 1 kg Zucchini
  • Meersalz
  • ca. 8 Tassen Sonnenblumenöl
  • 150 g Mehl, gesiebt
  • 3 EL Olivenöl extra vergine
  • 3 EL warmes Wasser
  • 3 Eiweisse

Zucchini in ca. 5 cm breite Scheiben schneiden, dann zu dicken Stäben. In ein Sieb geben, mit Meersalz bestreuen, 30 Minuten stehen lassen. Trocken tupfen. Für den Ausbackteig: Mehl in eine Schüssel geben, das Olivenöl in die Mitte giessen und langsam rühren. Wasser beigeben, sorgfältig rühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Mindestens 45 Minuten stehen lassen.

Öl erhitzen (ca. 190°C). Eiweisse steif schlagen und dem Teig zugeben. Zucchettistäbchen eintunken und goldig frittieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch