Zum Hauptinhalt springen

Fällt der Tourismussommer 2014 ins Wasser?

Am Montag soll die nächste Portion Regen kommen, Buchungen für kurzfristige Auslandreisen haben sich verdoppelt. Vertreter der Tourismusbranche sagen, ob der Sommer 2014 für die Schweiz noch zu retten ist.

Olivia Raths
Weit und breit kein Tourist: An einem verregneten Wochenende bläst ein Obwaldner Alphornbläser auf der Aelggialp oberhalb Sachseln ins Alphorn. (17. Mai 2003)
Weit und breit kein Tourist: An einem verregneten Wochenende bläst ein Obwaldner Alphornbläser auf der Aelggialp oberhalb Sachseln ins Alphorn. (17. Mai 2003)
Urs Flüeler, Keystone

Der Sommer 2014 will nicht so recht auf Touren kommen. Zwar gab es schon mehrere hochsommerliche Tage, doch die sonnigen Phasen hielten nicht lange an. Ausgerechnet in der Schulferienzeit machten wiederholte intensive Regenfälle mit Überschwemmungen von sich reden. Leidet nun auch die Nachfrage nach Ferien in der Schweiz?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen