…31 Jahren: Das legendäre Album «The Wall» erscheint

Am 30. November 1979 kommt das Album der Rockband Pink Floyd auf den Markt.

Gänsehaut ist vorprogrammiert: «Another Brick in the Wall» live im Jahr 2005. Die Band kam für das Live-8-Konzert in London nochmals zusammen.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«We don’t need no education» – wer kennt ihn nicht, diesen Satz aus «The Wall» von Pink Floyd. Das Doppelalbum gehört heute zu den weltweit meistverkauften Tonträgern. Mit ihrem Musikstil und der aufwendigen Bühnenshow hat die britische Band Millionen von Menschen begeistert.

Im Jahr 1964 wird die Rockband gegründet und besteht zunächst aus Syd Barrett, Roger Waters Nick Mason und Richard Wright. Anfänglich gehört die Band der Psychedelic-Rock-Bewegung an, bevor sie ohne Barrett andere Wege beschreitet. Neu zur Band kommt ab 1968 David Gilmour, der den psychisch angeschlagenen Sänger und Gitarristen ersetzt.

Das erste und letzte grosse Projekt

Mit Roger Waters als neuem Leader kommt auch das grosse Projekt: das Doppelalbum «The Wall». Der neuartige Stil– die Mischung aus Progressive Rock, Blues, Jazz und klassischer Musik – und die Geschichte von Pink, dem jungen Mann, der sich seine imaginäre Mauer baut, um sich vor der Aussenwelt zu schützen, begeistert die Menschen um den ganzen Erdball.

Die Konzerte der Band gestalten sich aufwendig, denn die Bühnenkonstruktion beinhaltet eine riesige Pappmauer, die bis zum Schluss immer grösser wird. So wurde «The Wall» in den Jahren 1980 und 1981 lediglich in New York, Los Angeles, London und Dortmund an jeweils mehreren Abenden in Hallen aufgeführt. Der Fall der Mauer im Jahr 1989 lässt Roger Waters ein weiteres Konzert geben, welches auf dem Potsdamer Platz stattfindet

«The Wall» gilt als letztes grosses Werk der britischen Band, die während der Aufnahmen innerhalb der Gruppe schon Differenzen hat und sich danach schliesslich ganz zerstreitet und auflöst.

Es folgen juristische Auseinandersetzungen, die mit einer Vereinbarung zwischen dem Hauptsongwriter Waters und den restlichen Bandmitglieder enden, die die Rechte an den Alben, Songs und dem Bandnamen regelt.

Erstellt: 25.11.2010, 17:06 Uhr

Blogs

Never Mind the Markets Negativzinsen, unser notwendiges Übel

Von Kopf bis Fuss So wichtig ist Vitamin D

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Feueralarm: Ein Lufttanker lässt Flammschutzmittel auf die Brände in den Gospers Mountains in New South Wales fallen. Durch die hohen Temperaturen und starke Winde ist in Australien die Gefahr von Buschfeuer momentan allgegenwärtig. (15. November 2019)
(Bild: Dean Lewins) Mehr...