Zum Hauptinhalt springen

40 Jahre auf dem schwedischen Thron

«Erstaunlich schnell» sei die Zeit rumgegangen, sagte König Carl XVI. Gustaf: Der Monarch feiert vier Jahrzehnte auf Schwedens Thron.

«40 Jahre sind enorm viel, und so viel ist passiert»: Carl XVI. Gustaf während der Feierlichkeiten zu seinem Thronjubiläum in Stockholm. (14. September 2013)
«40 Jahre sind enorm viel, und so viel ist passiert»: Carl XVI. Gustaf während der Feierlichkeiten zu seinem Thronjubiläum in Stockholm. (14. September 2013)
Keystone

Der schwedische König Carl XVI. Gustaf hat in Stockholm 40 Jahre auf dem Thron gefeiert. Nach dem Tod seines Grossvaters war er am 15. September 1973 Staatsoberhaupt geworden – mit nur 27 Jahren und dem Motto «Für Schweden – mit der Zeit». Die vier Jahrzehnte seien «erstaunlich schnell rumgegangen», hatte der König in einem Interview am Hof zum Jubiläum gesagt. Und trotzdem: «40 Jahre sind enorm viel, und so viel ist passiert.»

In seiner Zeit als Staatschef musste Carl Gustaf einige Klippen umschiffen – etwa nach dem Erscheinen einer Biografie mit pikanten Details aus seinem Privatleben. «Es geht manchmal darum, das Leben von seiner positiven und humorvollen Seite zu nehmen», sagt der König heute dazu. Das habe ihm sein Grossvater mit auf den Weg gegeben.

Feier um den Palast

Sein Thronjubiläum feierte Carl Gustaf mit Musik und Tanz rund um den königlichen Palast. Am frühen Nachmittag versammelten sich Tausende Royal-Fans vor dem Schloss und liessen sich auch von bedrohlich dicken Regenwolken die Stimmung nicht verderben.

In einer kurzen Rede lud der König alle Stockholmer ein, ihre «Tanzschuhe anzuziehen» und mitzufeiern. «Alle sind willkommen!», rief Carl Gustaf sichtlich entspannt und gut gelaunt, an seiner Seite Königin Silvia und seine drei Kinder, von denen nur Prinz Carl Philip alleine kam.

Doppelfeier

Die schwangere Prinzessin Madeleine hatte ihren Mann Christopher O’Neill mitgebracht. Kronprinzessin Victoria hielt ihre Tochter Estelle auf dem Arm, die im Kleidchen und mit Schleife im Haar schon einmal zaghaft das Winken übte. Die Kleinfamilie feierte am Sonntag nicht nur das Jubiläum, sondern auch Prinz Daniels 40. Geburtstag. Er wurde nämlich genau an dem Tag geboren, als Carl Gustaf König wurde.

Am Vorabend hatte die schwedische Regierung die Royals schon zu einem Essen geladen. Später gab es ein Jubiläumskonzert. Der König habe in vier Jahrzehnten mehr als 70 Staatsbesuche im Ausland gemacht und rund 60 in Schweden empfangen, sagte Regierungschef Fredrik Reinfeldt bei dem Dinner im Nordischen Museum. «Wir erinnern uns an keinen anderen und wir kennen keinen anderen.»

Mit seinen 67 Jahren könnte Carl Gustaf auch noch einige Zeit König bleiben, bis seine Tochter Victoria ihm nachfolgt. «Ich werde jetzt nicht in Rente gehen», sagte der Monarch in einer TV-Dokumentation, die am Sonntagabend ausgestrahlt werden sollte.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch