…68 Jahren: Die Operation Torch

Am 8. November 1942 wird der Zweifrontenkrieg im Afrikafeldzug eröffnet.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die anglo-amerikanische Invasion Französisch-Nordafrikas während des Zweiten Weltkrieges mit dem Namen «Operation Torch» gehört zu den bedeutendsten Operationen des Afrikafeldzuges. Unter dem Oberbefehlshaber Dwight D. Eisenhower machen sich die alliierten Streitkräfte daran, die Vorherrschaft in Nordafrika zu erlangen.

Die Operation

Die Schlüsselhäfen von Marokko bis Algerien gleichzeitig für sich einzunehmen – das ist der Plan der Alliierten. Am 8. November 1942 startet die Operation. Mit mehr als 70'000 Soldaten werden vor allem die Städte Casablanca, Oran und Algier ins Visier genommen. In Marokko ist der Widerstand sporadisch, in Algerien rücken die Truppen schnell ins Inland vor, so dass die Deutschen schon teilweise am Abend kapitulieren. Nach vier Tagen ist dann Schluss - die Operation ist vorbei und die Alliierten gehen als Sieger hervor.

Doch nach der Schlacht ist vor der Schlacht, auf die Operation Torch folgt der Tunesien-Feldzug, der dann schliesslich das Ende des Afrikafeldzuges darstellt.

Erstellt: 08.11.2010, 09:52 Uhr

Blogs

Geldblog Zurich unterstreicht Wachstumsambitionen

Beruf + Berufung «Der Unfall schärfte meinen Blick aufs Leben»

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Nichts wie weg: Ein Känguru flieht vor den Flammen in Colo Heights, Australien, die bereits 80'000 Hektaren Wald zerstört haben (15. November 2019).
(Bild: Hemmings/Getty Images) Mehr...