…99 Jahren: Die Ersterreichung des Südpols

Am 14. Dezember 1911 kommt Roald Amundsen und sein Team am südlichsten Punkt der Erde an.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der norwegische Polarforscher Roald Amundsen macht sich im Oktober des Jahres 1911 auf den Weg zum Südpol. Ziel ist es, den südlichsten Punkt vor seinem Konkurrenten Robert Falcon Scott zu erreichen.

Gletscher und Gebirgsketten

Mir vier Schlitten und mehr als 50 Hunden startet Amundsen die Fram-Expedition, welche nach dem Schiff benannt wurde, die mit dem Team im Packeis driften konnte, ohne unter dem enormen Druck des Eises Schaden zu nehmen. Nachdem die Gruppe ein Feld von Gletscher- und Eisspalten im dichten Nebel hinter sich gelassen hat, brechen sie auf zu unbekanntem Terrain. Das Wetter spielt mit und sie kommen gut voran.

Ein Teil der Hunde werden unterwegs getötet und im Depot tiefgekühlt, so dass sie auf der Rückreise zur Nahrung dienen. Am 11. November sichtet Amundsen die Gebirgskette, die er mit dem Namen «Königin-Helena-Kette» tauft. Der Weg führte an den Bergen nicht vorbei.

Amundsen verlässt sich auf seinen guten Riecher für die richtige Route und muss leider feststellen, dass sich der Weg über die Gebirgskette doppelt so lang und beschwerlich als gedacht erweist. Ausserdem trifft das Team auf einen fjordähnlichen Gletscher von Ost nach West, den sie nach Axel Heiberg benennen, ein Mäzen vieler norwegischer Polarexpeditionen. Nach mehreren Tagen mühsamer Kletterei erreicht das Team endlich das Polarplateau.

Die Ankunft

Amundsen und seine Leute durchleben Schneestürme, gehen über Gletscher und überqueren Spalten bis sie endlich bei schönem Wetter ihr Ziel erreichen. Am 14. Dezember 1911 ist es soweit: Die Männer pflanzen ihr norwegisches Fähnchen auf dem nach ihnen gemessenen Punkt für den Nordpol ein.

Amundsen geht somit als erster Mensch, der den geographischen Südpol erreicht, in die Geschichte ein. Seinen britischen Rivalen, Robert Falcon Scott, hat er weit hinter sich gelassen. Dieser wird nämlich erst einen Monat später sein Ziel erreichen.

Erstellt: 06.12.2010, 16:43 Uhr

Blogs

Sweet Home Einmal flachlegen, bitte

Mamablog «Spiel mir das Lied vom Trotz»

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Weisse Pracht: Schneebedeckte Chalet-Dächer in Bellwald. (18. November 2019)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...