Zum Hauptinhalt springen

…99 Jahren: Die Ersterreichung des Südpols

Am 14. Dezember 1911 kommt Roald Amundsen und sein Team am südlichsten Punkt der Erde an.

Der norwegische Polarforscher Roald Amundsen macht sich im Oktober des Jahres 1911 auf den Weg zum Südpol. Ziel ist es, den südlichsten Punkt vor seinem Konkurrenten Robert Falcon Scott zu erreichen.

Gletscher und Gebirgsketten

Mir vier Schlitten und mehr als 50 Hunden startet Amundsen die Fram-Expedition, welche nach dem Schiff benannt wurde, die mit dem Team im Packeis driften konnte, ohne unter dem enormen Druck des Eises Schaden zu nehmen. Nachdem die Gruppe ein Feld von Gletscher- und Eisspalten im dichten Nebel hinter sich gelassen hat, brechen sie auf zu unbekanntem Terrain. Das Wetter spielt mit und sie kommen gut voran.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.