Schlechtes Wetter sorgt für katastrophale Badibilanz

Der Regen drückt auf die Badelust: Die Schweizer Badeanstalten verzeichnen teils dramatische Besuchereinbrüche.

Zurzeit ein seltenes Bild: Badegäste geniessen die Sonne. (Archivbild)

Zurzeit ein seltenes Bild: Badegäste geniessen die Sonne. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In vielen Freibädern herrscht zurzeit gähnende Leere: Die Besucherzahlen für den Monat Juli sind wegen des schlechten Wetters fast überall deutlich tiefer als letztes Jahr.

Nur etwa 52'000 statt wie üblich rund 200'000 Besucherinnen und Besucher im Juli zählten die Bademeister im Stadtberner Freibad Marzili. Die Bernerinnen und Berner meiden das Marzili nicht nur wegen des schlechten Wetters, sondern auch weil das Baden in der Aare wegen des Hochwassers zurzeit gefährlich ist.

Schlechtester Juli seit 14 Jahren in Lausanne

Das Strandbad Bellerive in Lausanne hatte den schlechtesten Juli seit 14 Jahren, wie Leiter Christophe Bressoud am Dienstag der Nachrichtenagentur SDA sagte. Statt 90'000 wie im Schnitt zählte das Bad nur 32'000 Gäste.

835'000 und damit rund 10 Prozent weniger Eintritte als letztes Jahr gab es seit Saisonbeginn in den Stadtzürcher Freibädern. Allerdings war 2013 das zweitbeste Jahr in der Geschichte. Der nur leichte Rückgang heuer erklärt sich auch mit dem guten Saisonstart: Am Pfingstwochenende strömten 75'000 Besucherinnen und Besucher in die Einrichtungen.

«Das Wetter im Juli war eine Katastrophe», sagte der Leiter des St. Galler Freibades Lerchenfeld, Dominique Conde. Allerdings ist der Juli laut Conde nicht der wichtigste Monat für das Bad, weil viele Menschen in die Sommerferien verreisen. (mrs/sda)

Erstellt: 29.07.2014, 14:58 Uhr

Artikel zum Thema

Gefährliche Rutschpartie im Hallenbad City

Die frisch renovierten Treppen der Badeanstalt sind sehr glitschig. Mehrere Personen sind hingefallen und haben sich verletzt. Mehr...

Badi Letten wird nicht saniert

Der Gemeinderat hat einen Kredit für die Sanierung der Badeanstalt Oberer Letten abgelehnt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...