Zum Hauptinhalt springen

Dank der Rollator-Schule bleiben die Senioren mobil

Hohe Stufen und abrupte Bremsmanöver – wer mit einer Gehhilfe unterwegs ist, hat es im öffentlichen Verkehr schwer. Um Unfälle zu vermeiden, gibt es für Senioren Kurse für den Umgang mit dem Rollator.

Bereit für den Praxistest: Heidi Clerc  (links) übt mit weiteren Seniorinnen und Senioren das Ein- und Aussteigen mit dem Rollator.
Bereit für den Praxistest: Heidi Clerc (links) übt mit weiteren Seniorinnen und Senioren das Ein- und Aussteigen mit dem Rollator.
Susanne Keller
Die Kursteilnehmer hören gespannt zu.
Die Kursteilnehmer hören gespannt zu.
Susanne Keller
Platz nehmen: Unfälle mit Senioren sind  vielfach darauf zurückzuführen, dass diese nicht schnell genug auf ihrem Platz sitzen.
Platz nehmen: Unfälle mit Senioren sind vielfach darauf zurückzuführen, dass diese nicht schnell genug auf ihrem Platz sitzen.
Susanne Keller
1 / 5

Hilda Kocher ist auch im Alter noch mobil. Ab und zu reist die 77-Jährige mit dem Zug bis nach Genf. Weil sie ein Rückenleiden hat, «wären solche Ausflüge ohne den Rollator nicht mehr möglich», sagt die Rentnerin. Eine Schrecksekunde habe sie im öffentlichen Verkehr bis jetzt zum Glück noch nie erlebt. Damit das so bleibt, besuchte sie zusammen mit sieben weiteren Seniorinnen und Senioren aus dem Senevita Westside einen Rollatorkurs in Bern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.