Zum Hauptinhalt springen

Das jährliche Massenkiffen

An jedem 20. April um exakt 16.20 Uhr zünden weltweit über 100'000 Menschen einen Joint an. Der Anlass heisst «420 Day» – und seine Entstehungsgeschichte ist fast zu kurios, um wahr zu sein.

Thomas Wyss
Die grosse Kifferparty: Im Golden Gate Park in San Francisco wird jeweils am 20.4. um Punkt 16.20 Uhr gemeinsam ein Joint angezündet. (Alle Bilder: Archiv 2010)
Die grosse Kifferparty: Im Golden Gate Park in San Francisco wird jeweils am 20.4. um Punkt 16.20 Uhr gemeinsam ein Joint angezündet. (Alle Bilder: Archiv 2010)
AFP
Fünf Jugendliche erhielten1971 einen Tipp für ein verstecktes Hanffeld auf einer Insel. Sie verabredeten sich um exakt 16.20 Uhr vor ihrer Schule, um nach dem Feld zu suchen. Sie fanden es nicht. Deshalb verabredeten sie sich an einem anderen Tag, um weiterzusuchen - zur selben Zeit, am selben Ort.
Fünf Jugendliche erhielten1971 einen Tipp für ein verstecktes Hanffeld auf einer Insel. Sie verabredeten sich um exakt 16.20 Uhr vor ihrer Schule, um nach dem Feld zu suchen. Sie fanden es nicht. Deshalb verabredeten sie sich an einem anderen Tag, um weiterzusuchen - zur selben Zeit, am selben Ort.
AFP
1 / 4

Es kommt vor, dass dem fleissigen Kiffer das eine oder andere entfällt. Meist sind es Kleinigkeiten wie der Geburtstag der Mama, der Termin beim Psychiater, der Name der Lieblingsband. Kann passieren, ist halb so wild, der Kiffer und sein Umfeld gewöhnen sich an solche Lücken. Verblüffend aber ist, wenn die Jointfreunde aller Länder nicht mehr wissen oder, noch gravierender: überhaupt keine Ahnung haben, warum sie heute Nachmittag um 16.20 Uhr eigentlich ihre Haschisch- oder Marihuana-Tüten zum Glimmen bringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen