Zum Hauptinhalt springen

Das wahre Gesicht von Facebook

Es zeigt sich je länger, je mehr: Facebook steht im Dienst ganz bestimmter Interessen.

Man ist nicht paranoid, wenn man eine globale Medienmacht sieht: Facebook-Logo in Cannes. Foto: Eric Gaillard (Reuters)
Man ist nicht paranoid, wenn man eine globale Medienmacht sieht: Facebook-Logo in Cannes. Foto: Eric Gaillard (Reuters)

Regelmässig ist der Vorwurf zu hören, Facebook übe Zensur aus. Dabei geht es nicht um Rassismus oder Aufrufe zur Gewalt. Sondern um blockierte Profile von Personen, die Kritik am Islam oder an der Einwanderungspolitik üben. Oder um gewisse visuelle Inhalte, etwa um Körper, die in «extrem unerwünschter» Weise abgebildet werden: So begründete Facebook im Mai 2016 das Löschen eines Fotos mit dem übergewichtigen US-Model Tess Holliday, das für Bikinis in Übergrösse geworben hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.