Zum Hauptinhalt springen

Der Schwarm bei Wikipedia schrumpft

Zu wenig Neue, zu wenig Frauen: Der Online-Enzyklopädie gehen die Autoren aus. Kritiker sprechen von einer Oligarchie der Nerds, die Einsteiger abschreckt.

Ein Schwarm von Staren im Formationsflug. Wikipedia praktizierte Schwarmintelligenz, bevor der Begriff geläufig wurde. Foto: Buiten-Beeld (Alamy)
Ein Schwarm von Staren im Formationsflug. Wikipedia praktizierte Schwarmintelligenz, bevor der Begriff geläufig wurde. Foto: Buiten-Beeld (Alamy)

Wikipedia stapelt Superlative. Keine nicht kommerzielle Website zieht weltweit mehr Besucher an. In der Schweiz ist Wikipedia die am fünfthäufigsten angesehene Internetsite, nur die ganz Grossen (Google.ch, Google.com, Facebook, Youtube) schlagen das Nachschlagewerk.

Weitere Rekorde: Bald gibt es zwei Millionen deutsche Einträge, die Spendeneinnahmen steigen. Längst bietet Wikipedia mehr Artikel als alle traditionellen Nachschlagewerke. Nie hat eine einzelne Wissensquelle so viel Reichweite erlangt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.