Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe gemerkt, was das neue Gesetz bewirkt»

In der Schweiz soll nur einvernehmlicher Sex legal sein. Eine einstige Gegnerin dieses Grundsatzes erklärt, warum es die Änderung braucht.

«Das Opfer muss sich mit dem neuen Gesetz nicht mehr rechtfertigen», sagt Silvia Ingolfsdottir Åkermark. Fotos: Franziska Rothenbühler
«Das Opfer muss sich mit dem neuen Gesetz nicht mehr rechtfertigen», sagt Silvia Ingolfsdottir Åkermark. Fotos: Franziska Rothenbühler

Frau Ingolfsdottir Åkermark, seit vergangenem Sommer gilt in Schweden ein neues Sexualstrafrecht. Sie waren zuerst dagegen. Warum?

Als Schweden vor Jahren über die Reform zu diskutieren begann, war ich noch Staatsanwältin und skeptisch, weil ich glaubte, dass sich durch das neue Gesetz wenig ändern würde. Ich war überzeugt, dass die Verurteilungen wegen Vergewaltigung nicht zunehmen würden, wie man sich das erhoffte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.