Zum Hauptinhalt springen

Die Lizenz zur Umweltsünde

Käufer von Bioprodukten sind egoistischer, Besitzer von Minergiehäusern fliegen häufiger als der Durchschnitt. Studien zeigen, dass menschliche Schwächen die Bemühungen um Nachhaltigkeit oft durchkreuzen.

Von Matthias Meili
Menschen, die kein Auto besitzen, fliegen mehr. Sie glauben mit ihrer «Umweltbuchhaltung» im Plus zu sein. Foto: Keystone
Menschen, die kein Auto besitzen, fliegen mehr. Sie glauben mit ihrer «Umweltbuchhaltung» im Plus zu sein. Foto: Keystone

Das deutsche Onlinemagazin «Klimaretter» bietet seinen Lesern nicht nur harte Fakten und fundierte Analysen zum Klimawandel, sondern auch ein sonderbares Angebot: den Klimaretter-Beichtstuhl. Hier entlasten gefallene Gutmenschen ihr schlechtes Klimagewissen: «Ich bin Fahrstuhl gefahren . . . und werde es leider wieder tun», schreibt ein reuiger User. Und eine Frau beichtet: «Ich wäre gerne Vegetarierin, aber ich schaffe es nicht. Ich esse gerne Fleisch.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen