Zum Hauptinhalt springen

«Die meisten Jungen gehen ein- oder zweimal ins Bordell»

Immer öfter suchen 16- bis 18-Jährige Sex bei Prostituierten. Gar nicht so schlimm, meint Sex-Expertin Maggie Tapert.

«Auch ein Bordellbesuch kann zum Lernprozess beitragen» – Maggie Tapert über Jugendliche und das komplexe Thema Sex.
«Auch ein Bordellbesuch kann zum Lernprozess beitragen» – Maggie Tapert über Jugendliche und das komplexe Thema Sex.

Die Westschweizer Zeitung Le Matin Dimanche bestätigt: Immer öfter suchen 16- bis 18-Jährige Sex bei Prostituierten. Wie ist dieser Trend zu werten?

Ich denke, er ist positiv. Eines der grössten Probleme der Jugendlichen ist – das beobachte ich täglich in meiner Praxis –, dass sie keine Ahnung von ihrer eigenen Sexualität haben. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein junger Mann, voller verrücktspielender Hormone, gerne seinen Körper erforschen und wissen will, wie Sex funktioniert. Die meisten Jungen gehen dann höchstens ein- oder zweimal ins Bordell, wollen etwas lernen und erfahren – das ist völlig normal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.