Zum Hauptinhalt springen

«Die Mitarbeitenden müssen die verpasste Arbeitszeit nachholen»

Zwei von drei WM-Matches werden während der Arbeitszeit entschieden. Was meinen die Chefs, wenn ihre Angestellten in die Röhre gucken? Redaktion Tamedia fragte bei grossen Schweizer Unternehmen nach.

Entweder arbeiten oder Fussball: Sportfans vor TV-Gerät.
Entweder arbeiten oder Fussball: Sportfans vor TV-Gerät.
Keystone

«Die Spiele finden doch sowieso abends statt, oder nicht?», meinte einer der befragten Mediensprecher auf die Frage, ob Fussballschauen am Arbeitsplatz erlaubt sei. Leider nein. Afrika liegt in derselben Zeitzone wie die Schweiz; zwei von drei Spielen finden genau während der Arbeitszeit statt, das erste jeweils um 13.30 Uhr, der zweite um 16 Uhr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.