Zum Hauptinhalt springen

Die Retro-Schweiz

Die Landesregierung posiert im holzgetäferten Bundesratszimmer. Bewegung ist da nicht. Vielmehr angestrengtes Lächeln.

Das offizielle Bundesratsfoto 2016. Von links: Bundesrat Alain Berset, Bundesrat Didier Burkhalter, Bundesrätin Doris Leuthard, Bundespräsident Johann Schneider-Ammann, Bundesrat Ueli Maurer, Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Bundesrat Guy Parmelin und Bundeskanzler Walter Thurnherr posieren in einer Produktionshalle.
Das offizielle Bundesratsfoto 2016. Von links: Bundesrat Alain Berset, Bundesrat Didier Burkhalter, Bundesrätin Doris Leuthard, Bundespräsident Johann Schneider-Ammann, Bundesrat Ueli Maurer, Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Bundesrat Guy Parmelin und Bundeskanzler Walter Thurnherr posieren in einer Produktionshalle.
Keystone
2014: Ein freundliches Gremium, in der dramatisch inszenierten Beleuchtung aber nicht ohne Härte: Die Landesregierung auf dem neuen offiziellen Bundesratsfoto. Von links: Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Bundesraetin Eveline Widmer-Schlumpf, Bundesraetin Simonetta Sommaruga, Bundespraesident Didier Burkhalter, Bundesraetin Doris Leuthard, Bundesrat Ueli Maurer, Bundesrat Alain Berset und Bundeskanzlerin Corina Casanova.
2014: Ein freundliches Gremium, in der dramatisch inszenierten Beleuchtung aber nicht ohne Härte: Die Landesregierung auf dem neuen offiziellen Bundesratsfoto. Von links: Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Bundesraetin Eveline Widmer-Schlumpf, Bundesraetin Simonetta Sommaruga, Bundespraesident Didier Burkhalter, Bundesraetin Doris Leuthard, Bundesrat Ueli Maurer, Bundesrat Alain Berset und Bundeskanzlerin Corina Casanova.
Dominic Büttner / Beatrice Devenes, Keystone
Das erste offizielle Bundesratsfoto überhaupt von 1993: Francois Couchepin, Kaspar Villiger, Arnold Koller, Otto Stich, Adolf Ogi, Jean-Pascal Delamuraz, Flavio Cotti, Ruth Dreifuss.
Das erste offizielle Bundesratsfoto überhaupt von 1993: Francois Couchepin, Kaspar Villiger, Arnold Koller, Otto Stich, Adolf Ogi, Jean-Pascal Delamuraz, Flavio Cotti, Ruth Dreifuss.
Karl-Heinz Hug, Keystone
1 / 22

Alles in Holz. Alles Schweizer Handarbeit des letzten und vorletzten Jahrhunderts. Immerhin stammen die erneuerten Holzfenster aus Polen. Damit polnische Fensterbauer nicht in die Schweiz auswandern müssen. Aber auch das passt jener SVP nicht, die diesen Bundesrat schon wieder vor sich hertreibt.

----------

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.