Zum Hauptinhalt springen

«Es braucht eine Aufklärung im Islam»

Jasmin El Sonbati kennt die Situation der Christen in der arabischen Welt. Die Muslimin fordert eine kritische Auseinandersetzung mit dem Koran. Und nimmt Stellung zum kontroversen BaZ-Artikel über die Christenver­folgung.

Der Artikel der «Basler Zeitung» über die Christenver­folgung wird seit Donnerstag heftig diskutiert. Die einen sagen: Endlich spricht jemand Klartext. Für die anderen ist der Text eine Spitze gegen den Islam. Überrascht Sie die Intensität der Kontroverse? Nein, denn das Thema bewegt und lässt Raum für Emotionen. Der sa­loppe Umgang mit einigen Begriffen im Text hat die Kontro­verse zu­sätzlich geschürt. Diese Spitzen, das ist meine Kritik, ­wären nicht nötig gewesen.

Manchmal muss man zuspitzen, damit ein Thema, das sonst unter dem Deckel bleibt, gehört wird. Unbestritten: Die Situation der Christen in islamischen Ländern ist ein Thema, das man anschauen muss. Dass viele Muslime schnell eine Verteidigungsposition einnehmen, liegt auch daran, dass sie oft Zielscheibe von Islamfeindlichkeit werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.