Zum Hauptinhalt springen

Essen für eine «bessere Welt»

Veganismus heisst Hollywoods neues Zauberwort. Was steckt hinter der radikalen Ernährungs- und Lebensweise und wie ernst ist es den Stars damit?

Kocht für eine «bessere Welt»: Alicia Silverstone hat ein Kochbuch mit Vegan-Rezepten veröffentlicht
Kocht für eine «bessere Welt»: Alicia Silverstone hat ein Kochbuch mit Vegan-Rezepten veröffentlicht
Keystone
Bevor sie auf vegan umstellte, war Alicia Silverstone überzeugte Vegetarierin: 2007 posierte die Schauspielerin nackt auf einem Plakat der Tierrechtsorganisation Peta.
Bevor sie auf vegan umstellte, war Alicia Silverstone überzeugte Vegetarierin: 2007 posierte die Schauspielerin nackt auf einem Plakat der Tierrechtsorganisation Peta.
Keystone
Bezeichnet sich noch als eine Ab-und-zu-Veganerin, Fleisch isst sie aber schon seit Jahren nicht mehr: Reese Witherspoon.
Bezeichnet sich noch als eine Ab-und-zu-Veganerin, Fleisch isst sie aber schon seit Jahren nicht mehr: Reese Witherspoon.
Keystone
1 / 10

Die als Teenie-Göre bekannt gewordene Schauspielerin («Clueless») Alicia Silverstone setzt sich für eine bessere Welt ein. Die 34-Jährige ist überzeugte Veganerin. Das heisst, auf ihren Teller kommt nichts, was im Entferntesten von Tieren stammen könnte. Keine Eier, kein Honig, keine Milch.

Menschen, die sich vegan ernähren, bezeichnet Alicia Silverstone als «Superhelden», denn laut Autorin entfesselt die vegane Ernährung «übernatürliche Kräfte». Und für diese «Superhelden» und solche, die es werden wollen, hat die Schauspielerin ein Kochbuch mit dem Titel «Meine Rezepte für eine bessere Welt» (Arkana Verlag) veröffentlicht. Nebst den positiven Nebeneffekten wie «mehr Energie, strahlende Haut und eine schlanke Figur» preist Silverstone auch den eigenen Umwelt-Beitrag an, denn wer sich vegan ernährt, schont die Umwelt und hilft «den Klimawandel zu stoppen».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.