Zum Hauptinhalt springen

«Etwa ein Viertel unserer Insassen sind Kriminaltouristen»

Thorberg-Direktor Georges Caccivio müsste derzeit eigentlich 290 Verurteilte in seiner Strafanstalt unterbringen. Platz hat er aber nur für 180.

«Wir haben eine Warteliste von 93 Personen», Georges Caccivio, Direktor der Strafanstalt Thorberg, über die Situation in seinem Gefängnis.
«Wir haben eine Warteliste von 93 Personen», Georges Caccivio, Direktor der Strafanstalt Thorberg, über die Situation in seinem Gefängnis.
Adrian Streun/BT/Keystone
1 / 1

Schweizer Gefängnisse sind gemäss neusten Zahlen überbelegt (siehe Bildstrecke oben). Wie schlimm ist es im Thorberg, der drittgrössten geschlossenen Strafanstalt der Schweiz? Georges Caccivio: Ich kann Ihnen das ganz genau sagen. Zurzeit sind in unserer Anstalt von 180 Betten 177 belegt. 2 der 3 freien Betten können momentan nicht besetzt werden, weil die Zellen renoviert werden müssen. Das dritte freie Bett ist bereits für Mitte Woche wieder reserviert. Kurz gesagt: Unsere Anstalt ist voll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.