Zum Hauptinhalt springen

Finnland ist das glücklichste Land der Welt

Die UNO hat den Weltglücksbericht vorgestellt. Darin liegen die skandinavischen Länder vorne. Die Schweiz verfehlt die Top 5.

Auf Platz 6 liegen die Schweizer, die wie diese hier im Bild am 1. Januar 2017 erfrischt und glücklich ins Neue Jahr starteten.
Auf Platz 6 liegen die Schweizer, die wie diese hier im Bild am 1. Januar 2017 erfrischt und glücklich ins Neue Jahr starteten.
Martial Trezzini, Keystone
Die Niederländer sind auch sehr happy, wie dieses Bild von der Gay Pride 2018 zeigt.
Die Niederländer sind auch sehr happy, wie dieses Bild von der Gay Pride 2018 zeigt.
Remko de Waal, AFP
Finnland landet auf dem ersten Platz der glücklichsten Länder der Welt: Blick auf die Küste vor der Hauptstadt Helsinki.
Finnland landet auf dem ersten Platz der glücklichsten Länder der Welt: Blick auf die Küste vor der Hauptstadt Helsinki.
Mauritz Antin, Keystone
1 / 6

In keinem Land der Erde sind die Menschen so glücklich wie in Finnland – laut einem von den Vereinten Nationen am Mittwoch veröffentlichten Index, der das Glücksbefinden in aller Welt misst. Finnland liegt im Weltglücksbericht (World Happiness Report) das zweite Jahr in Folge vorn, gefolgt von Dänemark, Norwegen, Island, den Niederlanden und der Schweiz.

Die Nachbarländer folgen in der Liste von 156 Staaten mit Abstand. So liegt Österreich auf dem 10. Platz, Deutschland auf Platz 17, Frankreich liegt auf dem 24. und Italien auf dem 36. Platz. Schlusslicht ist der Südsudan, hinter der Zentralafrikanischen Republik und Afghanistan.

Trotz der Wirren um den Brexit konnte Grossbritannien im diesjährigen Index seine Position verbessern. Das Land stieg in der Glücksrangliste um vier Positionen auf den 15. Platz.

Für die Erhebung im Auftrag der UNO wurden Einwohner der 156 Länder zu ihrer Lebensqualität befragt. Dabei werden verschiedene Indikatoren zugrunde gelegt, wie das Bruttoinlandprodukt pro Kopf, soziale Unterstützung, die Erwartung an gesunden Lebensjahren, die Abwesenheit von Korruption und die Möglichkeit zu freien Entscheidungen. Die Spitzenreiter setzen sich vor allem durch die Stabilität ihrer Gesellschaft von den anderen ab.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch